Einsätze 2020


Türöffnung in der Josef-Strommer-Straße

Am Montag, den 21. September 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 11:39 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes zu einer Türöffnung alarmiert. Eine Person konnte die Eingangstür aus eigener Kraft nicht mehr öffnen. Die Sicherheitskette wurde mit einem Bolzenschneider entfernt und somit konnte dem Roten Kreuz Zugang zum Haus verschafft werden. Nach einer halben Stunde konnte die Feuerwehr Horn wieder einrücken.


Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der LB 2

Am Freitag, den 18. September 2020, wurden die Feuerwehren Brunn an der Wild, Göpfritz an der Wild und Horn um 23:21 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person und vermutlich brennenden Fahrzeug alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Auto in die Böschung neben der LB2 einschlug, sich mehrere Male um die eigene Achse drehte und anschließend total beschädigt auf der Fahrbahn zu Stehen kam, wobei das Fahrzeug in weiterer Folge im Bereich des Motorraumes zu brennen begann. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn kam die Meldung, dass die Person aus dem Fahrzeug befreit war bzw. der Motorraum abgelöscht war. Zwei Personen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Die Bergung des Unfallfahrzeuges wurde gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Brunn an der Wild übernommen. Nach 90 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr Horn beendet.


TUS-Alarm im betreuten Wohnen am Stephansberg am 17. September 2020 (Angebrannte Speise)


Türöffnung in der Franz-Kreitler-Straße

Am Dienstag, den 15. September 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 12:41 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes bei einer Türöffnung in die Franz-Kreitler-Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn war die Tür bereits geöffnet und es konnte wieder eingerückt werden.


Brand einer Hecke in der Schießstätte

Am Samstag, den 12. September 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 13:15 Uhr zum Brand einer Hecke alarmiert. Aus ungeklärter Ursache geriet eine Thujenhecke in Brand. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Teile der Hecke bereits mit einem Gartenschlauch abgelöscht worden. Die Feuerwehr kontrollierte die Hecke mit der Wärmebildkamera und führte Nachlöscharbeiten durch.


Vermutlicher Brand und Dieselaustritt bei einem Lkw auf der LB 4

Am Donnerstag, den 10. September 2020, wurden die Feuerwehren Mold, Mörtersdorf und Horn um 10:14 Uhr zum Brand eines Lkws auf der Molder Umfahrung alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren konnte festgestellt werden, dass der Brand bereits abgelöscht worden war. Vorsorglich wurde trotzdem ein 2-facher Brandschutz aufgebaut. Durch einen technischen Defekt wurde ein Dieseltank aufgerissen und es trat eine erhebliche Menge an Dieseltreibstoff aus. Die Feuerwehr Mold sowie die Straßenmeisterei Horn konnte den ausgelaufenen Diesel mit Ölbindemittel binden. Der restliche Dieseltreibstoff wurde aus dem beschädigten Tank in Behälter umgefüllt. Die kaputte Kardanwelle wurde ausgebaut und das Fahrzeug konnte dann von der FF Horn aus dem Gefahrenbereich abgeschleppt. Der Einsatz war nach 2 Stunden beendet.


TUS-Alarm am 5. September 2020 im Kunsthaus Horn (Fehlalarm)


TUS-Alarm in der BHAK/BAHS Horn am 31. August 2020 (Fehlalarm)


Bergung eines Traktors in Poigen

Nach Rücksprache mit dem Kommandanten der Feuerwehr Poigen wurde die Feuerwehr Horn am Samstag, den 29. August 2020, kurz nach 15:00 Uhr zur Bergung eines Traktors nach Poigen alarmiert. Bei Bauarbeiten rutschte ein Traktor seitlich in eine Baugrube und blieb bei einer Kellermauer hängen. Die Feuerwehr Horn rückte mit einem Kommandofahrzeug, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Unimog und dem Wechselladefahrzeug zum Einsatzort aus. Nach der Erkundung am Einsatzort wurde zuerst Erde im Bereich des verunfallten Traktors aufgebracht um eine Art Auffaghrtsrampe zu bilden. In weiterer Folge wurde der verunfallte Traktor mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges angehoben. Mit der Seilwinde konnte der Traktor dann Stück für Stück aus der misslichen Lage gezogen werden. Nach weiterer Erkundung blieb der Traktor mit der Seilwinde des Unimogs gesichert stehen. Der Kran des Wechselladefahrzeuges wurde abgehängt und das Hilfeleistungslöschfahrzeug in Stellung gebracht. Die letzten zwei Meter wurde der Traktor dann mit der Seilwinde des Hilfeleistungslöschfahrzeuges endgültig aus der Baugrube gezogen. Ein herausfordernder Einsatz konnte perfekt abgearbeitet werden. Am Traktor selbst entstand nur geringer Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt. Nach mehr als 2 Stunden war der Einsatz beendet und die Feuerwehr Horn konnte wieder einrücken.


TUS-Alarm im Betreuten Wohnen am Stephansberg am 24. August 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im LKH Horn am 22. August 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im EKZ Horn am 14. August 2020 (Fehlalarm)


Technische Hilfeleistung auf der LB 4

Am Mittwoch, den 12. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 16:49 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung im Bereich LB 4 Höhe Waldschenke alarmiert. Nach einem LKW-Unfall musste ein Telefonmasten gesichert werden. Mit dem Kran des Unimogs gelang es den Masten gesichert neben der Fahrbahn abzulegen. Nach 30 Minuten konnte die Feuerwehr Horn wieder einrücken.


Türöffnung in der Karl-Illner-Gasse

Am Montag, den 10. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 11:30 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes bei einer Türöffnung alarmiert. Durch ein geöffnetes Fenster konnte über zwei Steckleiterteile rasch in das Haus gelangt werden. Die Wohnungsinhaberin war, trotz dessen sie einen Notruf absetzte, nicht im Haus anzutreffen. Nach einer kurzen Suchaktion konnte sie im Stadtzentrum unversehrt angetroffen werden.


Badeunfall im Horner Freibad

Zum zweiten Einsatz am Sonntag, den 9. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 15:52 Uhr alarmiert. Ein Besucher tauchte im Naturfreibad unter und kam nicht mehr auf die Wasseroberfläche. Badegäste die den Vorfall beobachteten, schlugen unverzüglich Alarm. Gemeinsam mit couragierten Badegästen, dem Roten Kreuz, der Polizei und der Wasserrettung Allentsteig begann eine groß angelegte Suchaktion. Zwischenzeitlich wurde das Horner Naturfreibad geräumt. Der Parkplatz wurde zur Landung des Notarzthubschraubers gesperrt. Nach intensiver Suche konnte der Besucher schließlich unter Wasser gefunden und an Land gebracht werden. Das Rote Kreuz übernahm sofort die Versorgung der verunglückten Person. Schließlich wurde er mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 in die Universitätsklinik St. Pölten geflogen.


Türöffnung in Horn

Am Sonntag, den 9. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 07:09 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes zu einer Türöffnung alarmiert. Die Feuerwehr Horn rückte mit einem Kommandofahrzeug und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Einsatzstelle in die Johann Steiner Straße aus. Da ein Fenster im ersten Stock geöffnet war, konnte das Haus über zwei Steckleiterteile betreten und die Eingangstür geöffnet werden. Das Rote Kreuz übernahm in weiterer Folge die Versorgung der Person. Die Feuerwehr Horn konnte nach 25 Minuten wieder einrücken.


Auspumparbeiten in Horn

Noch während der Rückfahrt von der Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Horn zum nächsten Einsatz alarmiert. Ein Keller in der Rudolf-Hainböck-Straße stand unter Wasser. Mittels zwei Unterwasserpumpen konnte der Keller ausgepumpt werden. Der Einsatz dauerte 2 Stunden. Im Zuge des Regens mussten noch einige weitere Kleineinsätze am Montag, den 3. August 2020, abgearbeitet werden.


Fahrzeugbergung auf der LB 4

Am Montag, den 3. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 07:40 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Pernegg bei einer Fahrzeugbergung alarmiert. Kurz vor Pernegg schlitterte ein Pkw über eine steile Böschung. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges konnte der Pkw geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden. Der Lenker wurde mit einem Rettungswagen in das Landesklinikum Horn eingeliefert. Die Zusammenarbeit  mit den Mitgliedern der Feuerwehr Pernegg klappte ausgezeichnet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at  weiterer Link zur Feuerwehr Pernegg


Mähdrescherbergung in Röhrenbach

Am Samstag, den 1. August 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 19:30 Uhr zur Bergung eines Mähdreschers bei Röhrenbach alarmiert. Ein Mähdrescher rutschte von einem Feld in einen Straßengraben. Mittels zwei Seilwinden der Unimogs konnte der Mähdrescher aufgerichtet und weiterhin gesichert werden. Mit der Seilwinde des Hilfeleistungslöschfahrzeuges konnte der Mähdrescher wieder zurück auf das Feld gezogen werden. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz dauerte mehr als wie 2 Stunden. Die Zusammenarbeit  mit den Mitgliedern der Feuerwehr Röhrenbach klappte ausgezeichnet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at  weiterer Link zur Feuerwehr Röhrenbach


TUS-Alarm im Kunsthaus Horn am 23. Juli 2020 (Fehlalarm)


Person in Aufzug „Am Mittersteig“

Am Donnerstag, den 23. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 08:17 Uhr in die Wohnhausanlage „Am Mittersteig“ alarmiert. Nach einem Stromausfall blieb eine Person im Aufzug stecken. Die Mitglieder der Feuerwehr Horn konnten die Person rasch befreien.


TUS-Alarm am Stephansberg „Betreutes Wohnen“ am 22. Juli 2020 (Fehlalarm)


Brandverdacht in der Karl Illnergasse

Zu einem Brandverdacht in die Karl Illnergasse wurde die Feuerwehr Horn am Dienstag, den 21. Juli 2020, alarmiert. „Rauch aus einem Pkw“ lautete die Einsatzinformation. Nach der Kontrolle des Pkws konnte aber rasch Entwarnung gegeben werden. Die Rauchentwicklung stammte von einer Verschmutzung im Motorraum. Die Feuerwehr Horn konnte nach 25 Minuten wieder einrücken.


TUS-Alarm am Stephansberg „Betreutes Wohnen“ am 19. Juli 2020 (Fehlalarm)


Verkehrsunfall auf der LB 38 kurz nach Fuglau

Einsatz Nummer 3 am Mittwoch, den 15. Juli 2020. Zur Unterstützung der Feuerwehr Fuglau rückte die Feuerwehr Horn gegen 16:00 Uhr aus. Auf der LB 38 kam es kurz nach Fuglau zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug stürzte in ein Getreidefeld und musste mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges der Feuerwehr Horn geborgen werden. Das Unfallfahrzeug wurde zu einem Abstellplatz verbracht. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr Horn wieder einrücken. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Bergung eines Kleinbusses bei Geras

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Horn am Mittwoch, den 15. Juli 2020, um 10:45 Uhr alarmiert. Der Lenker eines Paketdienstes rutschte in den Straßengraben und drohte umzukippen. Die Feuerwehr Horn rückte mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug zur Bergung aus. Das Fahrzeug wurde im Bereich der Hinterachse mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges angehoben. Gleichzeitig zog das Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Geras den Kleinbus mit der Seilwinde zurück auf die Fahrbahn. Die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Feuerwehr Geras klappte ausgezeichnet. Der Kleinbus  konnte unbeschädigt die Fahrt fortsetzen.


Fahrzeugbergung zwischen Altenburg und Burgerwiesen

Am Mittwoch, den 15. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 09:00 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Altenburg bei einer Fahrzeugbergung auf der LB 38 alarmiert. Ein Pkw schlitterte in ein Getreidefeld. Der Pkw konnte mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges rasch geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden.


Verkehrsunfall in Drosendorf

Am Dienstag, den 14. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 06:00 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Drosendorf bei der Bergung eines Fahrzeuges alarmiert. Richtung Drosendorf-Altstadt ereignete sich ein Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug wurde vom Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Horn geborgen und zu einem gesicherten Abstellplatz gebracht.


TUS-Alarm im EKZ  Horn am 13. Juli 2020 (Fehlalarm)


Fahrzeugbrand in der Riedenburger Straße

Zum zweiten Einsatz an diesem Sonntag, wurde die Feuerwehr Horn um 21:29 Uhr alarmiert. Fahrzeugbrand in der Riedenburger Straße lautete diesmal der Alarmierungstext. Die Feuerwehr Horn rückte kurz nach der Alarmierung mit einem Tanklöschfahrzeug und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das brennende Fahrzeug teilweise gelöscht worden. Die Feuerwehr Horn führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf Glutnester. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Tierrettung in der Frauenhofner Straße

Am Sonntag, dem 12. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn telefonisch zu einer Tierrettung in die Frauenhofner Straße alarmiert. Ein Jungvogel war aus einem Nest gefallen. Die zufällig im Feuerwehrhaus anwesenden Kammeraden rückten zur Tierrettung aus. Da sich der Vogel offensichtlich den Flügel gebrochen hatte wurde er zu einem Tierarzt gebracht.


Küchenbrand in der Rudolf Hofbauer Straße

Nur knapp eineinhalb Stunden später erfolgte die nächste Alarmierung in die Rudolf Hofbauer Straße. „Zimmerbrand mit Menschenrettung“ lautete der Alarmierungstext. Aufgrund dieser Information wurde vom Einsatzleiter der Unterabschnitt (Feuerwehren Breiteneich, Mödring, Mühlfeld und Gruppe Doberndorf) und zusätzlich die Feuerwehr Frauenhofen nachalarmiert. Aus unbekannter Ursache geriet die Küche im dritten Stock eines Mehrparteienhaues in Brand. Der Wohnungsbesitzer wurde im Badezimmer vorgefunden und wurde in Sicherheit gebracht. Die Drehleiter der Feuerwehr Horn wurde in Stellung gebracht. Mit einem Atemschutztrupp und einem Hohlstrahlrohr konnte der Brand gelöscht werden. Die Wohnung wurde mit einem Überdruckbelüfter entraucht. Die Nachbarwohnung sowie die Abluftverrohrung im Dachboden wurden kontrolliert. Das Rote Kreuz war mit dem Bezirkseinsatzleiter, einem Rettungswagen sowie dem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Der Einsatz war nach 2 Stunden beendet. Die Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte klappte ausgezeichnet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Türöffnung in der Rudolf Hofbauer Straße

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Horn am Samstag, den 11. Juli 2020, um 16:12 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes bei einer Türöffnung alarmiert. Kurz nach der Ausfahrt wurde der Einsatz vom Roten Kreuz storniert, da die Tür geöffnet wurde.


TUS-Alarm im EKZ Horn

Am Samstag, den 11. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 10:59 Uhr zu einem Brandmeldealarm ins EKZ Horn alarmiert. Bei der Kontrolle wurde in der Zwischendecke Brandgeruch wahrgenommen. Ein abgebranntes Vorschaltgerät war die Ursache für die Auslösung des Brandalarmes. Das Vorschaltgerät wurde von einem Haustechniker ausgebaut und der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.


Auspumparbeiten bei der Firma Riegl

Während der Kontrollfahrten erfolgte die nächste Alarmierung in die Riedenburger Straße. Bei der Firma Riegl stand die Zufahrt und der Keller des Neubaus teilweise unter Wasser. Auch der angelegte Löschwasserteich trat über die Ufer. Mit einer Unterwasserpumpe konnte das Wasser abgepumpt werden.


Kontrollfahrten im Stadtgebiet wegen Unwetter

Im Zuge des Unwetters wurden einige Kontrollfahrten im Stadtgebiet durchgeführt. Hierbei mussten einige Äste von der Fahrbahn entfernt werden.


Sturmschaden in der Raabser Straße

Wenig später erfolgte der nächste Einsatz. In einem Haus in der Raabser Straße löste der Wind eine Baustellenplane von einem Dach. Die Feuerwehr Horn rückte mit einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter zum Einsatzort aus. Mit einer zweiten Plane konnte das Dach gesichert werden.


Brandverdacht am Mittersteig

Zweiter Einsatz wegen dem Unwetter über der Stadt Horn. Aus einem Zählerkasten in einem Mehrparteienhaus „Am Mittersteig“ war Brandgeruch wahrnehmbar. Der Zählerkasten wurde kontrolliert. Es konnte aber kein Brand entdeckt werden. Vermutlich entstand der Brandgeruch durch eine kaputte Sicherung.


Auspumparbeiten beim Stadtheurigen in Horn

Am Freitag, den 11. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 22: 00 Uhr zu einem Wassereintritt beim Stadtheurigen alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr Horn mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug aus. Der Wassereintritt konnte rasch gestoppt werden und das Wasser beseitigt werden.


TUS-Alarm bei der Firma & Leyrer am 7. Juli 2020 (Ausgelöst durch Schweißarbeiten)


TUS-Alarm im Krankenhaus Horn am 6. Juli 2020 (Angebrannte Speise)


TUS-Alarm in der Druckerei Berger am 2. Juli 2020 (Fehlalarm)


Schwierige Fahrzeugbergung in Geras

Am Dienstag, den 30. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 17:00 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Geras bei einer Fahrzeugbergung in Geras alarmiert. Ein Lenker war aus ungeklärter Ursache in einem Vorgarten gelandet. Beim Eintreffen am Einsatzort hatte die Feuerwehr Geras die Unfallstelle bereits gut abgesichert. Zuerst mussten einige Äste und einiges an Gebüsch mit der Motorsäge entfernt werden. In weiterer Folge wurden lange Hebebänder angebracht und mittels Kran des Wechselladefahrzeuges konnte der Bus Stück für Stück aus dem Garten gehoben werden. Die Abschleppachse der Feuerwehr Geras wurde in Stellung gebracht und so konnte der Bus gut verladen werden. Der Bus wurde von der Feuerwehr Geras zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht. Der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Geras klappte ausgezeichnet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Brand in der Mülldeponie Horn

Am Samstag, den 27. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 18:41 Uhr zu einem Brandverdacht in die Mülldeponie Horn alarmiert. Ein Anrainer hatte Rauch und Brandgeruch wahrgenommen. Die Feuerwehr Horn rückte unter der Einsatzleitung von OBI Peter Schmutz mit zwei Tanklöschfahrzeugen zum Einsatz aus. Nach der Erkundung konnte festgestellt werden,  dass an mehreren Stellen Kompost in Brand geraten war. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Breiteneich, Mühlfeld und Mödring alarmiert. Von der Feuerwehr Horn wurde der Teleskoplader mit Schaufel zum Einsatz gebracht. Zusätzlich wurde von zwei Bediensteten der Kompost mit zwei Radladern auseinander geräumt. Der Unterabschnitt hatte in der Zwischenzeit eine Zubringleitung aufgebaut. Die Löscharbeiten dauerten fast 6 Stunden. Vielen Dank an die Firma Riederich, welche die Verpflegung für die 40 eingesetzten Feuerwehrmitglieder zur Verfügung stellte.

Am Sonntag früh wurde die Feuerwehr Horn erneut zum Einsatz in der Mülldeponie alarmiert. Wieder hatte sich Kompost entzündet. Gemeinsam mit der nachalarmierten Feuerwehr Frauenhofen wurde mit den Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr aufgebaut. Der Kompost wurde erneut mit zwei Radladern auseinander geräumt. Mit zwei C-Rohren wurden die Glutnester abgelöscht. Der Einsatz dauerte bis 13:00 Uhr. Die hohen Tagestemperaturen erschwerten die Löscharbeiten. Alle Fotos: c by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung am Schauberg

Am Mittwoch, den 24. Juni 2020, wurden die Feuerwehren Horn und Irnfritz gegen 15:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung am Schauberg alarmiert. Ein Pkw des Bundesheeres hatte sich überschlagen und blieb am Dach liegen. Das Voraus-Fahrzeug der Feuerwehr Horn rückte als erstes Fahrzeug aus und konnte nach einer Erkundung am Einsatzort bekanntgeben, dass keine Person mehr eingeklemmt war. Das Rote Kreuz betreute die Fahrzeuginsassen. Beide wurden zur Kontrolle ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Die Polizei richtete zwischenzeitlich eine örtliche Umleitung ein. Die Bergung des Unfallfahrzeuges konnte mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges durchgeführt werden. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Auspumparbeiten im Weltladen in Horn

Am Montag, den 22. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 10:17 Uhr zu Auspumparbeiten in die Wiener Straße alarmiert. Nach einem Wasserrohrbruch stand ein Kellergewölbe bis knapp unter die Decke unter Wasser. Mit zwei Unterwasserpumpen konnte das Kellergewölbe leer gepumpt werden. Der Einsatz dauerte bis 12:00 Uhr.


Austritt von Diesel aus einem Pkw

Am Samstag, den 20. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 17:18 Uhr zu einem Schadstoffeinsatz am Merkurparkplatz alarmiert. Nach einem technischen Gebrechen floss aus einem Pkw Diesel aus. Die erste Tätigkeit der Feuerwehr bestand darin zu verhindern, dass Diesel in die Kanalisation floss. In weiterer Folge wurde der Treibstoff mit Bioversal gebunden und Teile des Parkplatzes wurden gereinigt. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Fahrzeugbergung auf der LB 38

Am Freitag, den 19. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 22:16 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Zwettl zur Unterstützung der Feuerwehr Altpölla zur Bergung eines Fahrzeuges zwischen Fuglau und Krug alarmiert. Nach einem Wildunfall musste ein Fahrzeug geborgen werden. Mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges konnte das Fahrzeug geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden.


Fahrzeugbergung auf der L8019

Am Montag, den 8. Juni 2020, wurden die Feuerwehren Mödring und Horn gegen 13:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L8019 kurz vor dem Schauberg alarmiert.

Bei einem Abbiegemanöver kam es zu einem Auffahrunfall. Ein Pkw überschlug sich dabei und kam am Dach im Straßengraben zum Liegen. Der zweite Pkw wurde über eine kleine Böschung geschleudert. 2 Personen wurden in das Landesklinikum Horn eingeliefert. Der am dachliegende Pkw wurde von der Feuerwehr Horn geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


TUS-Alarm bei der Fa. Leyrer & Graf Holztechnik am 05. Juni 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm in der Druckerei Berger am 03. Juni 2020 (Fehlalarm)


Person im Aufzug in der Lazarethgasse am 30. Mai 2020


TUS-Alarm im Möbelhaus Lutz am 23. Mai 2020 (Fehlalarm)


Türöffnung in der Spitalgasse am 18. Mai 2020


TUS-Alarm im Betreuten Wohnen am Stephansberg am 15. Mai 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im Landesklinikum Horn am 14. Mai 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im Landesklinikum Horn am 14. Mai 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im Landesklinikum Horn am 09. Mai 2020 (Fehlalarm)


Person im Aufzug in der Sparkasse am 05. Mai 2020


TUS-Alarm im Campus Horn am 25. April 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im EKZ am 21. April 2020 (Fehlalarm)


Türöffnung in der Franz-Bernhofer-Straße am 20. April 2020


Brandverdacht am Mittersteig am 20. April 2020


Türöffnung am Stephansberg am 16. April 2020


Ölspur auf der LB4 am 15. April 2020


Küchenbrand in Horn

Am Donnerstag, den 9. April 2020, wurden die Feuerwehren Horn, Breiteneich, Gruppe Doberndorf, Mödring und Mühlfeld zu einem Küchenbrand in die Raabser Straße um 11:18 Uhr alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das Hilfeleistungslöschfahrzeug voll besetzt mit einem Atemschutztrupp zum Einsatzort aus. Der Brand in der Küche konnte rasch mit einem Hohlstrahlrohr abgelöscht werden. In weiterer Folge wurde der Überdruckbelüfter eingesetzt und das Haus rauchfrei gemacht. Die anderen eingetroffenen Feuerwehren blieben in Reserve. Der Atemschutztrupp demontierte ein Küchenregal um Glutnester weiter abzulöschen. Entferntes Brandgut konnte außerhalb des Hauses mit einer Kübelspritze abgelöscht werden. Weitere Kontrollen wurden noch mit der Wärmebildkamera durchgeführt. Der Einsatz war nach ca. einer Stunde beendet und die Feuerwehren konnten einrücken. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Person aus Aufzug befreit

Am Donnerstag, den 02. April 2020, wurde die Feuerwehr Horn gegen 14:30 Uhr zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Person in Aufzug“ in die Lazarethgasse alarmiert. Durch einen technischen Defekt fiel der Aufzug in der Wohnhausanlage aus. Die Einsatzgruppe der Feuerwehr Horn rückte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug zum Einsatzort aus. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte innerhalb weniger Minuten die Person aus dem Aufzug befreit werden. Nach Rücksprache mit der Fachfirma des Aufzuges wurde dieser außer Betrieb genommen und für die weitere Benutzung gesperrt. Nach einer halben Stunde konnte die Feuerwehr Horn wieder einrücken.


TUS-Alarm im Landesklinikum Horn am 02. April 2020 (Fehlalarm)


Zimmerbrand in der Riedenburger Straße

Am Dienstag, den 31. März 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 04:30 Uhr zu einem Zimmerbrand mit einer eingeschlossenen Person im Rollstuhl alarmiert. Aufgrund dieser Information wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren, Breiteneich, Mühlfeld, Mödring und die Gruppe Doberndorf nachalarmiert. Die Feuerwehr Horn rückte mit einem Löschzug, bestehend aus einem Kommandofahrzeug, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug sowie der Drehleiter, zum Einsatzort aus. Während der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp aus. Am Einsatzort angekommen konnte festgestellt werden, dass die Person im Rollstuhl bereits aus der Wohnung befreit worden war und der Brand mit einem Handfeuerlöscher teilweise gelöscht wurde. Darauf wurden die nachalarmierten Feuerwehren wieder storniert und rückten nicht mehr zum Einsatzort aus. Das Rote Kreuz Horn versorgte die Person. Der Atemschutztrupp wurde in die Wohnung geschickt und konnte Glutnester (Holz neben einem Ofen) mit der Kübelspritze ablöschen. In weiterer Folge wurde die Person zur Kontrolle in das Landesklinikum Horn gebracht. Der Hochleistungslüfter wurde noch zur Überdruckbelüftung der Wohnung eingesetzt. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr Horn einrücken. Alle Fotos C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Fahrzeugbergung in der Hamerling Straße

Am Mittwoch, den 25. März 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 01:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Hamerling Straße alarmiert. Ein Pkw kippte nach einem Zusammenstoß zur Seite. Der Pkw wurde mittels Steckleiterteile umgelegt und mit dem Wechselladefahrzeug zu einem Abstellplatz gebracht. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


TUS-Alarm bei der Firma Leyrer & Graf am 23. März 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm im Campus Horn am 20. März 2020 (Fehlalarm)


TUS-Alarm Druckerei Berger am 19. März 2020 (Fehlalarm)


Triebwagen gegen Sattelzug

Am Freitag, den 6. März 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 08:13 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Lagerhausstraße alarmiert. Eine Triebwagengarnitur war an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Der Sattelzug hatte 33.000 Liter Diesel geladen. Glücklicherweise wurde der Tank bei dem Zusammenstoß nicht beschädigt. Nach Rücksprache mit dem Notfallkoordinator der ÖBB war beim Eintreffen der Rettungskräfte der Zugverkehr bereits eingestellt worden. Die Fahrerkabine wurde bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt und der Lenker leicht verletzt. Die Insassen des Triebwagens kamen mit dem Schrecken davon. Nach Rücksprache mit der Polizei konnte der Sattelzug aus dem Gleisbereich entfernt werden. Die Unfallstelle wurde noch gereinigt. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Horn beendet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Ölspur im Bereich Wilhelm-Miklas-Platz

Am Samstag, den 29. Februar 2020, wurde die Feuerwehr Horn zur Entfernung einer Ölspur am Wilhelm-Miklas-Platz alarmiert. Die Ölspur zog sich bis in die Prager Straße und bis zur „Blie-Kreuzung“. Mittels Ölbindemittel und Bioversal konnte die Ölspur größtenteils entfernt werden. Während des Einsatzes der Feuerwehr kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Einsatz dauerte fast 90 Minuten.


Zimmerbrand in der Karl-Illner-Straße

Zu einem Zimmerbrand wurden die Feuerwehren Horn, Mödring, Mühlfeld, Breiteneich sowie die Gruppe Doberndorf am Donnerstag, den 27. Februar 2020, um 08:33 Uhr alarmiert. In einem Schlafzimmer war ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr im Haus befanden. Der Brandraum befand sich im hinteren Teil des Hauses. Ein Atemschutztrupp konnte rasch zum Brandherd vorrücken. Gleichzeitig wurde ein mobiler Rauchverschluss sowie die Überdruckbelüftung positioniert. Mit einem Hohlstrahlrohr gelang es dem Atemschutztrupp, den Brand rasch abzulöschen. Durch die Überdruckbelüftung konnte das Wohnhaus rasch rauchfrei gemacht werden. Der Einsatz dauerte ca. eine Stunde. Die Zusammenarbeit mit den eingesetzten Teilen der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und der Polizei klappte ausgezeichnet.


Sturmeinsatz auf der Doberndorfer Straße

Am Montag, den 24. Februar 2020, wurde die Feuerwehr Horn gemeinsam mit der abgesetzten Gruppe Doberndorf um 06:14 Uhr zu einem Sturmeinsatz auf die Doberndorfer Straße alarmiert. Ein Baum lag über die Fahrbahn. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte der Baum rasch beseitigt und die Fahrbahn gereinigt werden.


Verkehrsunfall in der Spitalgasse

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Horn am Donnerstag, den 20. Februar 2020, alarmiert. Kurz vor 13:00 Uhr stießen zwei Fahrzeuge in der Spitalgasse zusammen. Beide Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn beseitigt und an einem Parkplatz gesichert abgestellt. Nach einer halben Stunde konnte eingerückt werden.


Fahrzeugbergung beim ÖAMTC-Kreisverkehr

Am Donnerstag, den 20. Februar 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 01:50 Uhr zu einer Fahrzeugbergung beim ÖAMTC-Kreisverkehr alarmiert. Ein Pkw war ins Schleudern gekommen und gegen die Straßenbeleuchtung gestoßen. Das Unfallfahrzeug musste mit dem Wechselladefahrzeug geborgen und zu einem  Abstellplatz transportiert werden. In weiterer Folge wurde die Fahrbahn noch gereinigt. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.


TUS-Alarm am 12. Februar 2020 im Kunsthaus Horn (Auslösung durch Wasserschaden)


Fahrzeugbergung am Wilhelm-Miklas-Platz

Am Mittwoch, den 5. Februar 2020 wurde die Feuerwehr Horn um 20:11 Uhr  zu einer Fahrzeugbergung am Wilhelm-Miklas-Platz alarmiert. Ein Kleinkraftwagen und ein Pkw stießen zusammen. Am Kleinkraftwagen entstanden erhebliche Beschädigungen. Der Kleinkraftwagen konnte rasch unter zu Hilfenahme eines Rangierwagens entfernt werden. Die Fahrbahn wurde gereinigt und nach 30 Minuten konnte eingerückt werden. Alle Fotos C by Stefan Führer www.einsatzdoku


Sturmschaden beim Intersport Horn

Auch für die Feuerwehr Horn gab es während des Sturmtiefes „Petra“ einen Einsatz zu bewältigen. Beim Intersport Horn lösten sich Teile eines Fahnenmastes und drohten auf die LB 2 zu fliegen. Mit Hilfe der Drehleiter konnten die Fahnen runtergenommen und die losen Teile entfernt werden.


Verkehrsunfall in der Raabser Straße

Am Montag, den 3. Februar 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Raabser Straße alarmiert. Zwei Pkws stießen Höhe Freibad zusammen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die drei verletzten Personen bereits vom Roten Kreuz Horn versorgt. Gemeinsam mit der Polizei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt und mussten mit dem Wechselladefahrzeug geborgen werden. Die Fahrbahn wurde erheblich verunreinigt und musste gesäubert werden. Der Einsatz dauerte fast 2 Stunden. Alle Fotos C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at

TUS-Alarm im CAMPUS Horn am 29. Jänner 2020 (Fehlalarm)


Verkehrsunfall bei Neubau

Am Samstag, den 25. Jänner 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 23:02 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Feinfeld zum Einsatz alarmiert. Ein Lenker schlitterte mit seinem Fahrzeug von der Straße, kippte auf die Seite und kam im Straßengraben zum Liegen. Alle Insassen des Pkw blieben offensichtlich unverletzt, unterzogen sich jedoch trotzdem einer ärztlichen Kontrolle im Krankenhaus Horn. Der Pkw wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht. Der Einsatz war gegen 00:30 Uhr beendet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at

 


Verkehrsunfall in der Spitalgasse

Am Donnerstag, den 23. Jänner 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 13:13 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Spitalgasse alarmiert. Zwei Fahrzeuge stießen zusammen. Ein Pkw wurde so stark beschädigt, dass er mit dem Wechselladefahrzeug geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden musste. Die Fahrbahn wurde gereinigt und nach einer Stunde konnte eingerückt werden.


Verkehrsunfall in der Robert-Hamerling-Straße

Am Mittwoch, den 22. Jänner 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 06:02 Uhr zu einem Verkehrsunfall Ecke Robert-Hamerling-Straße/Spitalgasse alarmiert. Zwei Fahrzeuge waren im Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge waren fahrbereit. Es wurde die Fahrbahn gereinigt und nach 30. Minuten konnte eingerückt werden.


Austritt von Öl aus einem abgestellten Fahrzeug

Am Montag, den 20. Jänner 2010, wurde die Feuerwehr Horn um 08:09 Uhr zu einem Schadstoffeinsatz alarmiert. Am Mittersteig trat aus einem abgestellten Pkw Öl aus. Das Öl wurde mit Ölbindemittel gebunden. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet und es konnte eingerückt werden.


Lkw-Bergung bei Mold

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Horn gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Mold  um 17:30 Uhr alarmiert. Ein Sattelzug war mit dem Sattelaufleger auf einem Begleitweg Nähe Mold in den Graben gerutscht. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der Sattelzug mittels Seilwinde des HLFA Horn gesichert. In weiterer Folge wurde der Graben mit Pölzholz aufgefüllt. Dann wurde der Sattelaufleger mit einem Hebekissen angehoben. Nun konnte weiteres Pölzmaterial eingebracht werden. Das Hebekissen wurde entfernt und der Sattelzug wurde mit der Seilwinde des HLFA Horn aus dem Graben gezogen. Der Einsatz dauerte 2,5 Stunden. Alle Fotos C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Fahrzeugbergung in der Hamerling-Straße

Am Dienstag, den 14. Jänner 2020, wurde die Feuerwehr Horn um 14:33 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Hamerling-Straße alarmiert. Zwei Pkws stießen bei der Ausfahrt vom Parkplatz Blie zusammen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte die Polizei bereits den Verkehr umgeleitet. Ein Pkw konnte rasch zu einem Abstellplatz geschoben werden. Der zweite Pkw musste mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen werden. In weiterer Folge wurde die Fahrbahn noch gereinigt. Besonders hervorheben möchten wir das echt „tolle Verhalten“ eines Buschauffeurs, uns freut es wirklich sehr, dass Einsatzkräfte beschimpft werden. Das motiviert uns extrem!! Vielen Dank dafür!


TUS-Alarm im in der HAK/HLW Horn am 07. Jänner 2020 (Fehlalarm)



Kalender
<< Sep 2020 >>
MDMDFSS
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4