News

 

Feuerwehrmatura für Sachbearbeiter Philipp Bauer

Am Samstag, den 16. Oktober 2021, fand der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold im NÖ Feuerwehr-und Sicherheitszentrum in Tulln statt. Nach mehreren Monaten intensiver Vorbereitung nahm SB Philipp Bauer an diesem Bewerb um das FLA GOLD teil. Bei dem Bewerb müssen die Teilnehmer ihr können in acht verschiedenen Disziplinen in der Theorie und in der Praxis unter Beweis stellen.

Es handelt sich dabei um folgende Disziplinen:

  • Ausbildung in der Feuerwehr: Handbuch Grundausbildung, die Gruppe im Löscheinsatz und technischen Einsatz
  • Berechnen – Ermitteln – Entscheiden: Löschmittelberechnung, Löschwasserförderung über längere Strecken und Entscheiden
  • Brandschutzplan: Lesen von Lage- und Geschoßplänen
  • Formulieren und Geben von Befehlen: Entwicklungsbefehl, Angriffsbefehl und Einsatzbefehl
  • Fragen aus dem Feuerwehrwesen: 300 Fragen aus dem Feuerwehrwesen sind zu wissen
  • Führungsverfahren: Brandeinsatz und technischer Einsatz
  • Praktische Einsatztätigkeiten: Knoten und Bünde sowie Überwinden einer Hindernisstrecke in Einsatzuniform
  • Verhalten vor einer Gruppe: Kommandieren einer Gruppe bestehend aus 12 Mitgliedern

Dieser Bewerb wird auch aufgrund der besonders Zeitintensiven Vorbereitung als „Feuerwehrmatura“ bezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem besonderen Abzeichen.


Erinnerungsgeschenk für die Gartengestaltung neben dem Feuerwehrhaus

Vergangenen Herbst wurde eine tolle Aktion im Garten neben dem Feuerwehrhaus Horn von den Mitgliedern der Feuerwehr Horn gestartet. Um künftig und für die nächsten Generationen eine kleine grüne Lunge neben dem Feuerwehrhaus zu erhalten, wurden insgesamt 4 Bäume, 10 Sträucher und ein Weinstock gepflanzt. Auch ein neues Hochbeet wurde mit Kräutern und Erdbeeren errichtet. Viele Mitglieder der Feuerwehr Horn beteiligten sich mit einem Baustein bei dieser Aktion und leisteten tolle finanzielle Beiträge. Um diese Beiträge in ewiger Erinnerung zu halten, wurde von Celina Bigler, einer jungen Künstlerin aus Horn, ein wunderschöner Baum gemalt und an Feuerwehrkommandant Sascha Drlo übergeben. Unzählige Stunden malte und tüftelte die begeisterte Malerin bis das Bild perfekt war. Auf jedem Blatt des Baumes ist der Name eines Feuerwehrmitgliedes verewigt, welches sich an der Bausteinaktion beteiligte. „Das Bild bekommt natürlich einen Ehrenplatz im Feuerwehrhaus und soll den Besuchern zeigen, wie wichtig es ist, sich für die Natur einzusetzen.“: freut sich Kommandant Sascha Drlo.


Wahlen bei der Feuerwehr Horn

Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen, das gilt auch speziell dann, wenn es um die Sicherheit der Mitglieder der Feuerwehr Horn geht. Darum wurde heuer auf die traditionelle Mitgliederversammlung verzichtet. Da aber laut NÖ Feuerwehrgesetz Anfang 2021 das Kommando der Feuerwehr neu gewählt werden musste, fand die Wahl unter Einhaltung der vorgeschriebenen COVID-Maßnahmen am Samstag, den 23. Jänner 2021, unter dem Wahlvorsitz von Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier im Feuerwehrhaus Horn statt. Im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr war es allen wahlberechtigten Mitgliedern möglich, ihre Stimmen abzugeben. Im Zuge der Stimmabgabe erhielt jedes Mitglied einen USB-Stick mit einer Videobotschaft von Kommandant Sascha Drlo. Weiters war auf dem Stick eine Präsentation über die vergangenen 5 Jahre zu finden.

Insgesamt nahmen an der Wahl zum Feuerwehrkommando 56 wahlberechtigte Mitglieder teil. Bei der Wahl zum Feuerwehrkommandanten fielen 53 Stimmen auf Sascha Drlo. Bei der Wahl zum Kommandantenstellvertreter fielen auch 53 Stimmen auf Peter Schmutz. Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier gelobte das Kommandantenduo an, wünschte alles Gute und viel Schaffenskraft und bot weiterhin von Seiten der Stadtgemeinde Horn Unterstützung an.

Nach der Wahl wurde Mario Schmutz vom Kommandanten zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes bestellt und gleichzeitig zum Oberverwalter befördert. Bei Oberverwalter Andreas Sochurek, der nach 22 Jahren als Leiter des Verwaltungsdienstes seine Funktion zur Verfügung gestellt hatte, bedankte sich Kommandant Sascha Drlo für die stets mustergültige Führung der Buchhaltung. Die jährlichen Buchungen gleichen sicher jenen eines kleineren Mittelbetriebes.

In den letzten 5 Jahren unter dem Kommandantenduo Sascha Drlo und Peter Schmutz konnten viele Projekte und Anschaffungen umgesetzt werden. Unter anderem wurden Teile des Fuhrparkes erneuert. So wurde ein Wechselladefahrzeug samt Bergepritsche, ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug 3 und ein Kommandofahrzeug angeschafft. Im Zuge einer Anschaffungsaktion vom Land Niederösterreich und dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband wurde ein Teleskoplader samt Zubehör und Tiefladeanhänger bei der Feuerwehr Horn stationiert. Die abgesetzte Gruppe in Doberndorf erhielt eine neue Tragkraftspritze, welche die knapp 60 Jahre alte Spritze ersetzte.

Auch im und rund um das Feuerwehrhaus konnte einiges verändert werden. So wurden neue ferngesteuerte Garagentore montiert. Der alte Öllageraum wurde umgebaut und als Ausrüstungs-und Bekleidungskammer adaptiert. Ein besonderes Dankeschön gilt hier der Stadtgemeinde Horn, der Firma Stark in Irnfritz und der Polytechnischen Schule in Horn, die im Zuge eines sozialen Projektes kräftig mitanpackte. Auch der Garten der Feuerwehr wurde mit zusätzlichen Bäumen und Sträuchern bepflanzt, um auch für künftige Generationen eine kleine grüne Lunge neben dem Feuerwehrhaus zu erhalten.

Aber auch in die Sicherheit der Feuerwehrmitglieder wurde investiert und so wurden 45 Stück neue Einsatzbekleidung angekauft.

Einer der größten Meilensteine der vergangenen fünf Jahre ist sicherlich die Gründung der Feuerwehrjugend im Jahre 2016. Die Jugend ist unsere Zukunft. Das kann und muss man einfach oft genug erwähnen. Die Feuerwehrjugend ist die Schmiede für künftige Kommandanten, Sachbearbeiter, Einsatzfahrer und Truppmänner. Insgesamt 23 Mitglieder der Feuerwehrjugend werden bestens von unserem Jugendbetreuerteam unter der Leitung von Arnold Hauer in die Materie des Feuerwehrwesens eingeführt.

Ein weiterer wichtiger Schritt war die Anstellung eines Gemeindebediensteten für 20 Stunden im Feuerwehrhaus. Ing. Florian Waldschütz, der diese Stelle seit April 2020 besetzt, ist durch sein Allroundtalent zu einer wesentlichen Stütze der Feuerwehr Horn geworden. Auch hier gebührt wieder unserem Bürgermeister mit seinem Team ein großes Danke.

Insgesamt wurden in den vergangenen 5 Jahren 1245 Einsätze geleistet und insgesamt ca.100 000 Stunden freiwillig aufgewendet.

Das Jahr 2020 war ein sehr forderndes Jahr für alle. Aber auch diese Krise konnten wir trotz aller Einschränkungen sehr gut bewältigen und es konnte die Einsatzbereitschaft immer aufrechterhalten werden. Im vergangenen Jahr galt es, 217 Einsätze abzuarbeiten, wobei als interessantes Detail zu beobachten war, dass die Zahl der Zimmer- und Wohnungsbrände gestiegen war. Auch der Einsatz in Kroatien, wo 2 Mitglieder der Feuerwehr Horn im Zuge einer Hilfsaktion des Bundesministeriums für Inneres und des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Wohncontainer und Feldbetten ins Krisengebiet transportierten, war 2020 ein besonderer, sehr emotionaler Einsatz.

Da es keine persönlichen Treffen gab, wurden sämtliche Besprechungen virtuell abgehalten und die Feuerwehrmitglieder bestens via Social Medien informiert. Es galt, sich immer wieder an die Lage anzupassen und dementsprechend flexibel zu agieren.

Nun zu den Zielen für die nächste Funktionsperiode. Für die Notstromversorgung des Feuerwehrhauses wurde seitens der Stadtgemeinde Horn bereits ein 60 kVA-Dieselstromerzeuger angeschafft. Dieser wird in den kommenden Wochen installiert und in Betrieb genommen. Ein wichtiger Schritt zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur – Stichwort Blackout – wird hier gesetzt. Im Zuge dieser Umbauarbeiten werden auch eine mobile Diesel- und Benzintankstelle angeschafft, um im Ernstfall autark agieren zu können. Ein weiterer wichtiger Eckpunkt wird weiterhin die Jugendarbeit sein. Aber auch bei der Aktivmannschaft gilt es, den hohen Ausbildungsstand zu festigen und durch Schulungen zu erweitern, um die immer größeren Herausforderungen zu meistern. Im Bereich der Einsatzfahrzeuge steht die Ersatzanschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges im Raum. Auch die Planungen für die 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Horn im Jahr 2023 sind bereits angelaufen.

Abschließend gilt es nochmals der Stadtgemeinde Horn, an der Spitze mit unserem Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier, zu danken. Viele Projekte konnten dank der guten Zusammenarbeit realisiert werden. Ein weiterer Dank gilt allen Freunden und Gönnern, Firmen und Sponsoren, die uns immer wieder unterstützen. Ein herzliches Dankeschön gilt auch der Horner Bevölkerung, die ihrer Feuerwehr immer bei der jährlichen Spendenaktion finanziell unter die Arme greift. Meinem Team im Kommando sage ich vielen Dank für die unzähligen Stunden, die investiert wurden. Den Mitgliedern der Reserve sage ich danke für das Fundament, auf dem wir jetzt bauen können. Das wichtigste sind aber die Mitglieder der Feuerwehrjugend und des Aktivstandes. Ihr seid die Stütze der Feuerwehr, die Ideenumsetzer, die Zukunft, ihr seid der verlängerte Arm des Kommandos, die Kämpfer an vorderster Einsatzfront. Danke, dass ihr euch alle für die Familie der Feuerwehr entschieden habt. Ich bin stolz, wieder euer Kommandant zu sein.

 


Holzfeuerwehrmann ziert das Feuerwehrhaus Horn

Mit einem lebensechten Holzfeuerwehrmann stellte sich die Hobbyschnitzerin Margot Wondra bei der Feuerwehr Horn ein. Insgesamt 45 Stunden dauerte es bis aus dem Eichenstamm der Feuerwehrmann wurde. Immer wieder sucht Margot Wondra Motive für ihre Schnitzprojekte. Diesmal fiel die Wahl auf die Feuerwehr Horn. Die Eiche symbolisiert Stärke, Mut, Ausdauer und Standfestigkeit. „Genau die richtigen Symbole für die Feuerwehr.“: freut sich Kommandant Sascha Drlo.  Schnell war der perfekte Platz vor dem Feuerwehrhaus gefunden und somit kann er von der Bevölkerung mitbewundert werden.


Gartengestaltung neben dem Feuerwehrhaus

Eine tolle Aktion wurde im Garten neben dem Feuerwehrhaus Horn von den Mitgliedern der Feuerwehr Horn gestartet. Um künftig und für die nächsten Generationen eine kleine grüne Lunge neben dem Feuerwehrhaus zu erhalten, wurden insgesamt 4 Bäume, 10 Sträucher und ein Weinstock gepflanzt. Auch ein neues Hochbeet wurde mit Kräutern und Erdbeeren errichtet. Viele Mitglieder der Feuerwehr Horn beteiligten sich mit einem Baustein bei dieser Aktion und leisteten tolle finanzielle Beiträge. „Vielen Dank an meine Mitglieder, die diese Aktion tatkräftig und finanziell so großartig unterstützt haben. Es ist ein Zeichen für die Zukunft, es ist ein Zeichen für künftige Generationen“: freut sich Kommandant HBI Sascha Drlo


Hochzeit von Zugtruppkommandant BM Stefan Manhart

Am Samstag, den 26. September 2020, fand am Standesamt Horn die Hochzeit von Zugtruppkommandant Stefan Manhart mit seiner Tamara statt. Nach alter Tradition gratulierten, diesmal nur mit einer kleinen Abordnung, die Mitglieder der Feuerwehr Horn zur Hochzeit und überbrachten ein Geschenk. Trotz aller COVID 19 Maßnahmen brachte die Drehleiter das frisch vermählte Brautpaar in den siebenten Himmel. Auf diesem Wege nochmals die besten Glückwünsche.


Ausbildungsprüfung Atemschutz in Gold und Bronze

Vor wenigen Tagen konnte eine Gruppe der Feuerwehr Horn sowie eine gemischte Gruppe mit einem Teilnehmer der Feuerwehr Horn die Ausbildungsprüfung Atemschutz der Stufe Gold bzw. der Stufe Bronze erfolgreich absolvieren. Bei dieser Ausbildungsprüfung müssen die Gruppen verschiedene Szenarien abarbeiten. Unteranderem einen Hindernisparcours, einen Innenangriff, richtiges Ausrüsten, verschiedene Fragen aus dem Bereich Atemschutz beantworten und so weiter. Beide Gruppen schafften die Ausbildungsprüfung unter den Ausbildungsprüfern Hubert Schleritzko, Peter Schmutz und Arnold Hauer mit Bravour. Wir gratulieren der Gruppe Gold mit den Teilnehmen: Andreas Kletzl, Richard Gruber, Mario Schmutz und Stefan Manhart sowie der Gruppe Bronze mit den Teilnehmern:  Sascha Pleßl, Markus Kreuzhuber, Michael Delugan und Markus Kröll.


Neues Kommandofahrzeug in Dienst gestellt

Nach 25 Jahren Einsatzdienst durfte der Kommandobus der Feuerwehr Horn in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand gehen. Bei vielen Einsätzen war der Bus ein treuer Begleiter und zuverlässiges Fahrzeug. Bereits im Jahr 2019 waren Überlegungen einer Ersatzanschaffung. Man entschied sich einen Gebraucht­wagen in der Form eines SUV anzuschaffen. Nach einigen Recherchen fand man einen VW Tiguan mit den optimalen Voraussetzungen. Das Fahrzeug war einerseits weiß und konnte somit perfekt mit der Feuerwehrfarbe RAL 3000 beklebt werden. Andererseits war das Fahrzeug mit einem Automatikgetriebe, Allradantrieb, einer Anhängerkupplung, Benzin betrieben und einer dementsprechenden PS-Leistung ausgestattet. Nach einigen Umbauarbeiten, welche sich durch die Coronakrise etwas verzögerten, konnte das Fahrzeug zu Sommerbeginn in den Dienst gestellt werden. Zur Ausrüstung zählen unteranderem ein CO-Warngerät, ein Erste Hilfe Rucksack, 2 Stk. LED-Handscheinwerfer, 6 Stk. Signalleuchten zur Absicherung der Einsatzstelle, Verkehrsreglerausrüstung, 2 Stk. Faltsignale „Feuerwehr“, ein Handfeuerlöscher, eine Taktikfolie, eine Lautsprecheranlage, diverse Einsatzunterlagen, 2 Stk. digitale Funkgeräte sowie diverse Schlüssel für den Einsatzdienst. Das neue Fahrzeug bewährte sich schon jetzt bei vielen Einsätzen und passt perfekt in den Fuhrpark der Feuerwehr Horn. Vielen Dank an die Firma Zahlbrechtdesing und der Firma Fahrzeugbau Keller.


Erste Mitgliederversammlung 2020 der Feuerwehr Horn

Am Freitag, den 24. Jänner 2020, fand die erste Mitgliederversammlung dieses Jahres der Feuerwehr Horn im „Weitblick“ im Campus Horn statt. Kommandant HBI Sascha Drlo konnte zahlreiche Ehrengäste, wie etwa den Bürgermeister der Stadt Horn, Herrn LAbg. Jürgen Maier, den zuständigen Stadtrat für das Feuerwehrwesen Manfred Daniel, den Bezirksfeuerwehrjuristen Dr. Johann Steininger begrüßen. Ein spezieller Willkommensgruß galt den Ehrengästen nämlich den Geschäftsführer und den Geschäftsführerstellvertreter vom CAMPUS Horn Johannes und Josef Schneider. Auch die mittlerweile 24 Mitglieder große Feuerwehrjugend war an diesem Abend stark vertreten. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken folgte der Kassabericht von OV Andreas Sochurek. Nach der einstimmigen Entlastung des Oberverwalters wurde OFM Matthias Gottschall als neuer Kassaprüfer bestellt. In gewohnter Manier folgte ein Jahresrückblick als Powerpointpräsentation, in der die unzähligen Tätigkeiten der Feuerwehr Horn aufgezeigt wurden. Schließlich mussten 2019 204 Einsätze bewältigt werden. Insgesamt wurden 2019 17.760 Stunden aufgewendet. Nach der Präsentation nutzte HBI Sascha Drlo die Gelegenheit, sich bei seiner Feuerwehr bzw. bei den Vertretern der Gemeinde für die ausgezeichnete und fundierte Zusammenarbeit zu bedanken.

Als nächster Punkt folgte die Angelobung der Feuerwehrjugend. Mit dem Spruch der Feuerwehrjugend „Ich verspreche, dass ich alles tun will, ein treues Mitglied der Feuerwehrjugend zu sein, Kameradschaft zu halten und gehorsam zu sein, vor allem aber meinen Mitmenschen in Not zu helfen, getreu unserem Wahlspruch „Einer für alle und alle für Einen“, konnte ein neues Feuerwehrjugendmitglieder angelobt werden. In weiterer Folge konnten der Bürgermeister der Stadt Horn LAbg. Jürgen Maier, die Kommandanten der Feuerwehren Breiteneich, Mühlfeld und Mödring, OBI Johann Navratil, OBI Hubert Schleritzko und HBI Johann Waschl, sowie Jugendbetreuer Arnold Hauer die Erprobungsstreifen und Urkunden überreichen. Voller Stolz montierten die Feuerwehrjugendmitglieder ihre erworbenen Abzeichen an ihrer Uniform. Pascal Hauer und Michael Pass wurden zu Gruppenkommandanten der Feuerwehrjugend befördert. Bei der Aktivmannschaft wurden PFM Barbara Goll, PFM Leon Haider, PFM Mostafa Taleb und PFM Konstantin Noe zum Feuerwehrmann befördert. In weiterer Folge erhielten die vier beförderten Mitglieder einen neuen Einsatzhelm. Als vorletzten Punkt bedankte sich Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier bei der Feuerwehr Horn für die geleisteten Arbeiten und gratulierte zur Feuerwehrjugend. Ein Mitglied der Feuerwehr Horn wird auch für 20 Stunden fix im Feuerwehrhaus angestellt werden, Auch die Notstromversorgung soll künftig für das ganze Feuerwehrhaus sichergestellt werden, um im Ernstfall autark agieren zu können. Beim Punkt „Allfälliges“ bedankten sich die beiden Zugskommandanten Fritz Piffl und Rainer Hubmayer im Namen der Mannschaft bei Kommandant und Stellvertreter und überreichten ein besonderes Diensthemd sowie ein T-Shirt.. Nach etwas mehr als eineinhalb Stunden wurde die erste Mitgliederversammlung 2020 mit einem „Gut Wehr“ beendet. Alle Fotos: C by Rupert Kornell NÖN Horn


Hochzeit bei der Feuerwehr

Kürzlich gab es in der Feuerwehr Horn Grund zu feiern. Der Feuerwehrtechniker Ing. Florian Waldschütz vermählte sich mit seiner Evelyn. Die Trauung fand in der Stiftskirche in Altenburg statt. Natürlich ließen es sich die Mitglieder der Feuerwehr Horn nicht nehmen und nach alter Tradition dem Brautpaar vorzuziehen. Unteranderem erfolgte ein Zielspritzen mit der Kübelspritze, wo die Beiden ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen mussten. Nach einem Ständchen, gespielt von zwei Feuerwehrmitgliedern, ging es mit der Drehleiter sozusagen in den siebenten Himmel. Auf diesem Weg nochmals die besten Glückwünsche.


 

Kalender
<< Okt 2021 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31