Unwetterwarnzentrale
Einsatzübersicht

 

Willkommen auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Horn


Feuerwehrjugend Horn-Wir suchen die Helden von Morgen!

Ab 1. Oktober 2016 wird es bei der Feuerwehr Horn gemeinsam mit den Feuerwehren Breiteneich, Mühlfeld und Mödring eine Feuerwehrjugend geben. Feuerwehrjugend ist natürlich immer mit dem Ziel verbunden, Nachwuchs für die Feuerwehrarbeit von morgen auszubilden. Neben der Vermittlung von Fachwissen in puncto Brandschutz, Hilfeleistung und Feuerwehrtechnik geht es uns in erster Linie darum, den Jugendlichen zu zeigen, wie viel Spaß es machen kann, gemeinsam etwas zu erreichen und zu lernen. Kurzum, Teamgeist zu leben nach dem Motto „Einer für alle – alle für einen“. Deshalb ist es unser Ziel, bei Jugendlichen den Sinn für Gemeinschaft, Freundschaft und Hilfsbereitschaft zu fördern. Ehrenamtliches Engagement ist lebenswichtig für unsere Gesellschaft – dies möchten wir den Jugendlichen mit der Feuerwehrjugend vermitteln und zeigen! Mit unserer Arbeit möchten wir wichtige Werte an die Jugendlichen weitergeben. Diese Werte werden in der täglichen Jugendarbeit von unseren ausgebildeten Jugendbetreuern vorgelebt und prägen das Miteinander in der Feuerwehrjugend Horn.

Wenn ihre Tochter, ihr Sohn …….

… zwischen 10 und 15 Jahre alt ist,

… etwas Sinnvolles in ihrer/seiner Freizeit tun möchte,

… Lust auf Spiel, Spaß & Action hat,

… und neue Freunde kennenlernen möchte,

dann sind sie bei der Feuerwehrjugend Horn genau richtig! Sie können als Mitglied der Feuerwehrjugend Horn zeigen, was in ihnen steckt. Spannung, Action, Freundschaft, ein tolles Team und jede Menge Spaß machen sie zum Helfer von morgen!

Melden sie sich zum Eltern- und Informationsabend, welcher am Freitag, den 16. September 2016, um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus Horn stattfinden wird, unter jugend@ff-horn.at oder horn@feuerwehr.gv.at an.

Weitere Infos erhalten sie auch vom Feuerwehrjugendführer LM Arnold Hauer unter der Telefonnummer 0676/3394764 oder vom Kommandant der Feuerwehr Horn HBI Sascha Drlo unter der Telefonnummer 0664/2836664.

Foto: Stefan Führer


25. August 2016 TUS-Alarm im EKZ Horn (Fehlalarm)


Austritt von Hydrauliköl in der Franz-Graf-Straße

Am Mittwoch, den 24. August 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 14:18 Uhr von der Landeswarnzentrale in Tulln zu einem Schadstoffeinsatz in die Franz-Graf-Straße alarmiert. Aus einem Mobilkran trat nach einem technischen Gebrechen Hydrauliköl aus. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Eintritt des Hydrauliköles in die Kanalisation verhindert werden. Mit Ölbindemitte und Bioversal konnte die Fahrbahn gereinigt werden. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


23. August 2016 TUS-Alarm Firma Leyrer & Graf (Fehlalarm)


23. August 2016 TUS-Alarm im EKZ Horn (Fehlalarm)


20. August Wohnhausanlage betreutes Wohnen (Angebrannte Speise)


Fahrzeugbergung in der Puechhaimgasse 

Am Mittwoch, den 17. August 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 11:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Puechhaimgasse alarmiert. Im Kreuzungsbereich mit der Johann-Steinböck-Straße waren zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Ein Pkw musste von der Fahrbahn entfernt und zu einem Abstellplatz transportiert werden. In weiterer Folge wurde die Fahrbahn gereinigt. Eine Beifahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Der Einsatz dauerte ca. eine halbe Stunde.


TUS-Alarm am 16. August 2016 Wohnhausanlage betreutes Wohnen (Angebrannte Speise)


2 mal TUS-Alarm am 14. August 2016 im EKZ Horn (Fehlalarme)


TUS-Alarm am 12. August 2016 im Möbelhaus Lutz (Fehlalarm)


TUS-Alarm am 11. August 2016 im Möbelahaus Lutz (Fehlalarm)


Ferienaktion bei der Feuerwehr Horn

Die Feuerwehr Horn beteiligte sich heuer erstmals bei der Ferienaktion in Horn. Knapp 30 Kinder folgten der Einladung der Feuerwehr ins Feuerwehrhaus. Nach der Begrüßung durch Kommandant Sascha Drlo wurden die Kids in die Aufgaben der Feuerwehr eingewiesen. Nach einigen Versuchen, wie man Feuer löschen kann, konnten die Kinder die Welt der Feuerwehr erforschen. Mit dem Kran des Unimogs konnte ein Rettungsset ausprobiert werden. Bei den heißen Temperaturen kam die Abkühlung mit dem Hochdruckrohr, der Kübelspritze und dem Hochleistungslüfter gerade recht. Auch die Ausrüstung und Bekleidung der Feuerwehr kam nicht zu kurz und so konnte beobachtet werden, welche Ausrüstung für einen Atemschutzeinsatz der Feuerwehrmitglieder notwendig ist. Großes Staunen herrschte, als ein Auto mit dem hydraulischen Rettungssatz zerschnitten wurde. Die Fahrt mit der Drehleiter war dann nur noch eine Draufgabe. Ein kleines Abendessen in Form von Würstel beendete die Ferienaktion bei der Feuerwehr Horn. Danke an Stefan Führer für die Fotos.


Fahrzeugbergung in Strögen

Am Donnerstag, den 4. August 2016, wurde die Feuerwehr Horn zur Unterstützung der Feuerwehr Frauenhofen bei einer Fahrzeugbergung in Strögen alarmiert. Ein Pkw schlitterte in den Straßengraben. Mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges konnte das unbeschädigte Fahrzeug aus dem Straßengraben gehoben werden. Verletzt wurde niemand. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Heuriger der Dorfgemeinschaft und der Feuerwehr Doberndorf am 13. und 14. August 2016


TUS-Alarm Möbelhaus Lutz am 2. August 2016 (Fehlalarm)


TUS-Alarm EKZ Horn am 1. August 2016 (Fehlalarm)


TUS-Alarm Möbelhaus Kika am 31. Juli 2016 (Auslösung durch Blitzeinschlag)


Fahrzeugbergung auf der LB 45

Am Donnerstag, den 28. Juli 2016, wurden die Feuerwehren Horn und Breiteneich um 20:51 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 45 alarmiert. Ein Sportwagen war in der starken Kurve gegen die Leitplanken geprallt. Der Sportwagen konnte rasch auf das Wechselladefahrzeug verbracht und in weiterer Folge zum nächsten Abstellplatz transportiert werden.


Türöffnung am 26. Juli 2016 (Der Einsatz wurde vor Ausfahrt storniert.)


Schwerer Verkehrsunfall in der Bahnstraße in Horn

Am Montag, den 25. Juli 2016, kam es gegen 04:30 Uhr in der Bahnstraße im Stadtgebiet von Horn zu einem folgenschweren LKW Unfall. Ein mit Holzstämmen beladener LKW kam in einer scharfen Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm stadtauswärts ein PKW entgegen. Der PKW wurde vom Aufleger und in weiterer Folge von der Ladung getroffen und so stark deformiert, dass die beiden Insassen massiv im Wageninneren eingeklemmt wurden. Mit Hilfe von mehreren hydraulischen Rettungsgeräten gelang es den Feuerwehren Horn und Mold, nach medizinischer Versorgung durch zwei Notärzte sowie weiteren Rettungskräften des Roten Kreuzes, die Lenkerin und deren Beifahrer zu befreien. Beide wurden mit schwersten Verletzungen unter notärztlicher Begleitung in das Landesklinikum Horn eingeliefert. Der LKW Lenker konnte seine Zugmaschine selbstständig verlassen und wurde mit leichten Verletzungen ebenfalls in das Landesklinikum Horn gebracht. Nachdem die Exekutive die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, wurde der PKW verladen und gesichert abgestellt. Länger dauerte der Abtransport des LKW`s. Zuerst musste mühsam die Ladung verbracht werden, ehe mit dem Aufstellen des Auflegers und der Zugmaschine begonnen werden konnte. Hier waren insgesamt 3 Seilwinden im Einsatz. Anschließend musste noch der linke Vorderreifen des LKW’s gewechselt werden, damit die Zugmaschine abgeschleppt und gesichert abgestellt werden konnte. Insgesamt dauerte der Einsatz knapp 7 Stunden. Die Einsatzleitung hatte OBI Peter Schmutz. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


TUS-Alarm Möbelhaus Lutz am 24. Juli 2016


Wassergebrechen am Hauptplatz am Sonntag, den 24. Juli 2016


Besetzung der Bezirksalarmzentrale

Am Donnerstag, den 21. Juli 2016, musste nach Anforderung der Landeswarnzentrale die Bezirksalarmzentrale in Horn gegen 22:00 Uhr besetzt werden. Eine kräftige Gewitterfront zog über den Bezirk Waidhofgen an der Thaya Richtung Bezirk Horn. Da die Gewitterfront über dem Bezirk Horn schon relativ abgeschwächt war, mussten nur vereinzelt Alarmierungen durchgeführt werden. Meist handelte es sich dabei um Auspumparbeiten und das Entfernen von Bäumen. Gegen 01:00 Uhr wurde die Besetzung wieder aufgehoben.


3 mal TUS-Alarm Möbelhaus Lutz am 19. Juli 2016 (Fehlalarme)


Technische Hilfeleistung auf der LB 2

Am Dienstag, den 19. Juli 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 05:21 Uhr zu einem Einsatz auf der LB 2 Baustellenanfang Niveaufreimachung mit der LB38 alarmiert. Ein Kleinbus hatte das rechte Vorderrad verloren. Mit dem Wagenheber und dem Druckluftschrauber konnte der Reifen wieder befestigt werden und der Einsatz war beendet.


TUS-Alarm Wohnhausanlage “Betreutes Wohnen” am Stephansberg am 18. Juli 2016 (Täuschungsalarm)


Baum über Straße

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Horn gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Mödring am 12. Juli 2016, gegen 22:40 Uhr alarmiert. Ein Baum war auf der Straße Richtung Staningersdorf über die Straße gefallen. Die Feuerwehr Mödring beseitigte den Baum. Ein Einsatz der Feuerwehr Horn war daher nicht mehr erforderlich.


Person in Notlage

Am Dienstag, den 12. Juli 2016, wurden die Feuerwehren Frauenhofen und Horn um 17:08 Uhr von der Landeswarnzentrale in Tulln zum Einsatz alarmiert. Eine Lenkerin kam mit ihrem Pkw in der Unterführung unter der LB 2 im Regenwasser zum Stehen. Die Feuerwehr Frauenhofen übernahm diesen Einsatz. Die Frau sowie die drei Kinder blieben unverletzt.


TUS-Alarm Druckerei Berger am 11. Juli 2016 (Fehlalarm)


Wohnungsbrand in der Bahnstraße

Am Freitag, den 08. Juli 2016, wurden die Feuerwehren des Unterabschnittes 1, Horn, Breiteneich, Mühlfeld, Mödring und der Zug Doberndorf um 12:00 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Horner Bahnstraße alarmiert. Aufgrund der Lagemeldung der Landeswarnzentrale, dass sich noch eine Person in der Wohnung befindet, wurde von Einsatzleiter Sascha Drlo die Alarmstufe 3 ausgelöst. Am Einsatzort angelangt konnte Entwarnung gegeben werden, die Person war bereits aus der Wohnung und wurde vom eintreffenden Roten Kreuz versorgt und in weiterer Folge in das Krankenhaus Horn eingeliefert. In der Küche der Wohneinheit war es zu einem Brandereignis gekommen. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Horn nahm mit einem Hochdruckstrahlrohr die Brandbekämpfung vor. Gleichzeitig wurde der mobile Rauchverschluss, um eine weitere Verrauchung des Stiegenhauses zu verhindern, bei der Wohnungstür montiert. Auch der Gashauptabsperrhahn wurde abgedreht. Nach Schaffung einer Abluftöffnung konnte der  Überdruckbelüfter zur Entrauchung eingesetzt werden. Die Feuerwehren des Unterabschnittes hielten sich als Reserve für weitere Aufträge zur Verfügung. Der Brand war relativ rasch gelöscht und die Wohnung rauchfrei. Nach Kontrolle des abgelöschten Brandherdes mit der Wärmebildkamera konnten die Feuerwehren gegen 13:20 Uhr wieder einrücken. Die Brandursache ist Gegenstand der Erhebungen eines Bezirksbrandermittlers der Polizeiinspektion Horn. Fotos: FF Mödring/Karl Koll 


Wieder Verkehrsunfall auf der L8019

Am Mittwoch, den 05. Juli 2016, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Horn und Mödring um 19:48 Uhr von der Landeswarnzentrale in Tulln zu einem Verkehrsunfall am Schauberg alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin verlor auf der L8019, in Fahrtrichtung Irnfritz die Kontrolle über ihr Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich in weiterer Folge im angrenzenden Getreidefeld. Zu guter Letzt kam es noch zu einer Kollision mit einem Marterl. Die Unfalllenkerin  wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Horn verbracht. Nach Absicherung der Unfallstelle und Einrichtung einer Verkehrsregelung wurde das total beschädigte Fahrzeug mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges der FF Horn aus dem Getreidefeld gehoben und anschließend zu einem Abstellplatz transportiert. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr wechselweise angehalten wodurch es jedoch zu keinen wesentlichen Verkehrsbehinderungen kam. Nach ca. einer Stunde konnten die beiden Feuerwehren wieder einrücken.


Fahrzeugbergung auf der L8019 bei Mödring

Am Montag, den 4. Juli 2016, wurden die Feuerwehren Horn und Mödring zur Fahrzeugbergung auf der L8019 bei Mödring alarmiert. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Nachdem eine Verkehrsregelung eingerichtet worden war, wurde das Unfallfahrzeug mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und zu einem Abstellplatz transportiert. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Landeklinikum Horn eingeliefert. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Gruppenkommandant Hauptlöschmeister Leopold Hofbauer feiert seinen 60er

Zahlreiche Freunde und Feuerwehrmitglieder waren der Einladung von Hauptlöschmeister Leopold Hofbauer von der abgesetzten Gruppe Doberndorf der Feuerwehr Horn nach Doberndorf gefolgt, um dort seinen 60er gebührend zu feiern. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Jubilar und einem wunderbaren Buffet strich Unterabschnittskommandant HBI Johann Waschl die tollen Leistungen des Jubilars für den Aufbau der Gruppe Doberndorf hervor. Die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren und die Integration der Gruppe Doberndorf ist unter anderem der Verdienst von Doberndorfs Gruppenkommandanten Leopold Hofbauer.  Viele Geschichten und Erzählungen rundeten die gelungene Feier ab.  Auf diesem Wege nochmals alles Gute  zu deinem „Runden“!


Unterabschnittsübung im Haus der Barmherzigkeit in Horn

Bei der Unterabschnittsübung des Unterabschnitts 1 wurde besonderes Augenmerk auf den Brandschutz im und außerhalb des Hauses gelegt. In Vertretung von Unterabschnittskommandant HBI Johann Waschl konnte OBI Johann Navratil knapp 50 Mitglieder der Feuerwehren Breiteneich, Doberndorf, Horn, Mödring und Mühlfeld begrüßen. Im Anschluss übernahmen Haustechniker Norbert Frodl und HBI Sascha Drlo die Übungsleitung. Mit Hilfe des Brandschutzplanes wurde eine Besichtigung rund um das Gebäude durchgeführt. Schwerpunkte der Besichtigung waren: Löschwasserentnahmestellen, Feuerwehrzufahrten und -aufstellflächen, Sammelplätze, Platz des Gashauptabsperrhahns. Im inneren Bereich konnten die Brandmeldezentrale, die Haustechnik, die Brandabschnitte sowie die Mittel der ersten Löschhilfe in Augenschein genommen werden. Im praktischen Teil wurde die Funktion der Evakuierungsdecke demonstriert. Zum Übungsabschluss wurde noch das Evakuierungskonzept des Altenpflegeheimes erklärt. Wir bedanken uns auf diesem Wege bei Haustechniker Norbert Frodl für die Besichtigung des Objektes. Alle Fotos: C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


TUS-Alarm Wohnhausanlage “Betreutes Wohnen” am Stephansberg am 20. Juni 2016 (Auslösung durch angebrannte Speise)


Verkehrsunfall auf der LB 4 im Ortsgebiet von Mödring

Am Dienstag, den 14. Juni 2016, wurden die Feuerwehren Mödring und Horn um 01:13 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in Mödring alarmiert. Ein Pkw krachte gegen eine Hausmauer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der verletzte Lenker bereits vom Notarzt bzw. von den Rettungssanitätern versorgt. Die Feuerwehren stellten den Brandschutz und organisierten eine Umleitung. Nachdem der Lenker ins Landesklinikum Horn transportiert worden war, wurde das Unfallfahrzeug gesichert abgestellt und die Fahrbahn gereinigt. Nach knapp einer Stunde konnten die beiden Feuerwehren wieder einrücken. Alle Fotos: C by Stefan Führer

www.einsatzdoku.at

www.ff-moedring.at


Kindergärten und Schulen bei der Feuerwehr

Der Besuch der Feuerwehr Horn war sicher für die Schüler der 4. Klassen der Volksschule Horn bzw. der Vorschulkinder der Horner Kindergärten ein besonderes Highlight. Nach der Begrüßung im Horner Feuerwehrhaus durch Kommandant HBI Sascha Drlo und einer kurzen Vorstellung der Feuerwehr Horn wurde mit den Volksschülern unteranderem Versuche gemacht, welche Möglichkeiten es gibt, Feuer zu löschen. Einen Blick in die Vergangenheit der Feuerwehr konnten die jungen Besucher im Feuerwehrmuseum machen. Das erste Fahrzeug der Feuerwehr Horn, ein Austrofiat Baujahr 1924, konnte genauso erkundet werden, wie ein altes Atemschutzgerät, welches mit einem Blasbalg bedient werden musste. Ein wichtiger Aspekt war aber auch das richtige Absetzen eines Notrufes. In der Bezirksalarmzentrale wurde der Ablauf vom Notruf bis hin zum Ausrücken der Feuerwehr erörtert. Das Anlegen der richtigen Schutzbekleidung inklusive des Atemschutzgerätes war ein weiterer Höhepunkt dieser Besuche. Beim Rundgang in der Fahrzeughalle konnten die großen Einsatzfahrzeuge bestaunt werden. Endlich einmal selbst Feuerwehrmann sein, hieß es bei der nächsten Station. Mit der Kübelspritze und dem Hochdruckrohr des Tanklöschfahrzeuges konnten die Flammen der Spritzwand gelöscht werden. Den Abschluss des praktischen Teils bildete wie immer die Fahrt mit der Drehleiter.  Bevor die begeisterten Besucher wieder in die Schulen bzw. in die Kindergärten entlassen wurden, erfolgte ein kleiner Abschlusstest, den die Kinder mit bravour bestanden. Natürlich nutzte Kommandant HBI Sascha Drlo auch gleich die Möglichkeit, Werbung für die Feuerwehrjugendgruppe zu machen, welche ja mit ersten Oktober 2016 startet. „Nach den Besuchen konnten schon einige Anmeldungen entgegengenommen werden!“. freut sich Sascha Drlo


TUS-Alarm Wohnhausanlage “Betreutes Wohnen” am Stephansberg am 10. Juni 2016 (Auslösung durch angebrannte Speise)


Verkehrsunfall in der Prager Straße

Am Montag, den 30. Mai 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 08:57 Uhr von der Landeswarnzentrale in Tulln zu einem Verkehrsunfall in der Prager Straße alarmiert. Zwei Pkw waren im Kreuzungsbereich der Firma Hofer zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Von Seiten der Feuerwehr war keine Intervention notwendig.


Technische Hilfeleistung am Festgelände

Am Freitag, den 27. Mai 2016, wurde die Feuerwehr Horn zur technischen Hilfeleistung von der Polizei Horn angefordert. Ein falschparkendes Auto musste entfernt werden. Mit den vier Rangierrollern aus dem schweren Rüstfahrzeug konnte das Auto relativ rasch zu einem anderen Parkplatz versetzt werden. Der Einsatz war nach knapp 45 Minuten beendet.


TUS-Alarm Druckerei  Berger am 24. Mai 2016 (Täuschungsalarm)


Verkehrsunfall auf der LB 32 Kreuzung Allentsteig-Winkl

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016, ereignete sich gegen 17:30 Uhr im Kreuzungsbereich LB32 Allentsteig-Winkl ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Die Feuerwehr Winkl forderte die Feuerwehr Horn telefonisch zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung mit dem Wechselladefahrzeug an. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn war die Unfallstelle bereits abgesichert und ausgeflossenes Öl gebunden. Die beiden Unfallwracks wurden mittels Wechselladefahrzeug zu einem Abstellplatz transportiert. Bei dem Zusammenstoß wurden drei Personen verletzt und ins Krankenhaus Horn eingeliefert. Der Einsatz für beide Feuerwehren dauerte fast zwei Stunden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es im Unfallbereich zu leichten Verkehrsbehinderungen.


Segnung des Teleskopladers und des Wechselladefahrzeuges

Bei bestem Frühlingswetter konnte der Horner Feuerwehrkommandant Sascha Drlo zahlreiche Ehrengäste wie etwa Landesrat Dr. Stephan Pernkopf,  LAbg. Bürgermeister Jürgen Maier, Bezirkshauptmannstellvertreterin Mag. Daniela Obleser, Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, Viertelskommandant LFR Erich Dangl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Christian Angerer sowie seinen Vorgänger EOBR Werner Loidolt, den Stadtrat für das Feuerwehrwesen Manfred Daniel, Stadtamtsdirektor Dr. Matthias Pithan und seinen Vorgänger Feuerwehrjurist Dr. Johann Steininger, Bezirksrettungskommandant ORR Harald Dworak sowie den Bezirksstellenleitergeschäftsführer des Roten Kreuzes Horn Martin Amon sowie die Bankdirektoren Walter Pannagl (Volksbank), Helmut Scheidl (Sparkasse), Werner Scheidl (Raiffeisenbank) und Ingeborg Fraberger (Hypobank) begrüßen. Nach der Begrüßung folgte die Messe sowie die Fahrzeugsegnung durch Feuerwehrkurat Pater Josef. In seiner Ansprache bedankte sich Horns Feuerwehrkommandant HBI Sascha Drlo bei Landesrat Dr. Stephan Pernkopf sowie bei Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner für die Unterstützung bei der Stationierung der beiden Einsatzfahrzeuge. Großer Dank galt aber auch der Stadtgemeinde Horn, allen voran Horns Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier für die immerwährende Unterstützung der Feuerwehr Horn. Im Zuge dieser Ansprache wurde auch die neue Feuerwehrfahne gehisst. Diese Fahne soll die Einsatzbereitschaft der Horner Feuerwehr symbolisieren. In ihrer Ansprache ging Bezirkshauptmannstellvertreterin Mag. Daniela Obleser darauf ein, wie wichtig moderne Gerätschaften für Katastropheneinsätze seien. Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner wies auf die immer mehr werdenden Wetterkapriolen hin und bedankte sich bei der Feuerwehr Horn für die Bereitschaft, im Rahmen des Niederösterreichischen Katastrophenhilfsdienstes im In- und im Ausland in den Einsatz zu gehen.Als kleines Dankeschön überbrachte er drei handgeschnitzte Florianifiguren, welche er gemeinsam mit Landesfeuerwehrrat Erich Dangl an HBI Sascha Drlo, Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier und EOBR Werner Loidolt übergab.Landesrat Dr. Stephan Pernkopf verwies in seiner Ansprache auf den Zusammenhalt der Niederösterreicher bei Katastrophen.Im Rahmen einer Scheckübergabe wurde von den Bankdirektoren Walter Pannagl (Volksbank), Helmut Scheidl (Sparkasse) und Werner Scheidl (Raiffeisenbank) je ein Scheck über 750 Euro an den Horner Feuerwehrkommandanten überreicht.Umrahmt wurde dieser Festakt vom Horner Jugendblasorchester unter der Leitung von Cornelia Hörmann, welches mit dem Spielen der Landeshymne diese Veranstaltung im Abendrot dieses wunderschönen Tages beendete. Alle Fotos:C by Stefan Führer www.einsatzdoku.at


Verkehrsunfall auf der LB 2

Am Sonntag den 1 Mai .2016 wurden die Feuerwehren Mold und Horn gegen 18:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die LB2 im Bereich Mold alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache stürzte ein Imbissstand – Anhänger (Würstel, Pommes, Langos usw.) bei der Fahrt auf der LB2 um und zerschellte regelrecht. Mittels Kran des WLF Horn wurden die größeren Teile verladen. Weiters musste die Fahrbahn gereinigt werden. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Zugfahrzeug blieb unbeschädigt. Neben den beiden Feuerwehren stand auch die Polizei im Einsatz. www.einsatzdoku .at

Alle Fotos: C by Stefan Führer


Florianimesse und Fahrzeugsegnung der Feuerwehr Horn

Am Samstag, den 7. Mai 2016, findet um 19:00 Uhr die Florianimesse der Feuerwehr Horn beim Feuerwehrhaus Horn statt. Im Zuge dieser Florianimesse werden das neue Wechselladefahrzeug und der Teleskoplader gesegnet. Die Bevölkerung ist zu dieser Florianimesse herzlich eingeladen.

Foto:C by Andraschek


Ausflug der Feuerwehr Horn

Am Samstag, den 16. April 2016, besuchten 32 Mitglieder der Feuerwehr Horn die Hauptfeuerwache Floridsdorf. Bei der Führung durch die Hauptfeuerwache konnten verschiedene Stationen der Hauptfeuerwache besichtigt werden. Unter anderem wurden das Brandhaus, die Körperschutzwerkstätte, die unterirdischen Lagerhallen sowie die Fahrzeughalle besichtigt. Durch die kompetente Führung durch zwei Mitglieder der Berufsfeuerwehr Wien konnten interessante Einblicke in den Tagesablauf der Wiener Berufsfeuerwehr gewonnen werden. Nach einer kurzen Kaffeepause konnten wir noch das neue Ausbildungszentrum der Berufsfeuerwehr Wien besichtigen. Hier findet die Ausbildung der künftigen Berufsfeuerwehrleute statt. Eine Übungsanlage für Bauunfälle sowie ein Übungsturm konnten besichtigt werden. Um 12:30 Uhr endete die Besichtigung und der Feuerwehrausflug fand im Schweizerhaus seinen Ausklang. Hier trafen wir noch unsere Kameradin Natascha Kneissl, die ihren Polterabend hier feierte!


Unterabschnittsschnapsen im Horner Unterabschnitt

Das alljährliche Schnapsen des Horner Unterabschnittes wurde heuer im Feuerwehrhaus Horn veranstaltet. Analog der Löschgruppe besteht auch hier eine Mannschaft aus neun Mitgliedern. Nach der Begrüßung durch Unterabschnittskommandant HBI Johann Waschl ging es auch gleich anständig zur Sache. Drei Stunden lang wurde hart um jedes „Bummerl“ gespielt und dann stand es endlich fest; die Feuerwehr Mödring hatte eindeutig die Nase vorne und gewann das heurige Unterabschnittsschnapsen vor den Feuerwehren Mühlfeld, Doberndorf, Breiteneich und Horn. Beste Spielerin wurde Elisabeth Dworak von der Feuerwehr Horn. Als bester Spieler konnte Alois Kohl von der Feuerwehr Mödring einen schönen Pokal in Empfang nehmen.


Dieselaustritt aus Autobus

Am Samstag, den 2. April 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 18:32 Uhr zum Austritt von Diesel in die Industriestraße alarmiert. Aus einem Autobus floss Diesel auf die Fahrbahn Richtung Kanal. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Diesel gebunden werden und damit ein Eintritt des Schadstoffes in die Kanalisation verhindert werden. Der Lenker des Autobusses wurde verständigt und der Defekt behoben. Die Feuerwehr band weiteren Diesel auf der Fahrbahn. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. http://www.einsatzdoku.at/

Alle Fotos: C by Stefan Führer


Ausbildungsprüfung Atemschutz in Silber bestanden

Nach langer und intensiver Vorbereitung absolvierte das Prüfteam des Bezirksfeuerwehrkommandos Horn am 26. März 2016, die Ausbildungsprüfung Atemschutz (APAS) in Silber. Der Prüfung stellten sich OBI Peter Schmutz und LM Arnold Hauer, (beide FF Horn) sowie OBI Hubert Schleritzko (FF Mühlfeld) und BI Florian Haindl (FF Posselsdorf). Bei der Ausbildungsprüfung Atemschutz wird das richtige und sichere Ausrüsten mit Pressluftatmer, die Personensuche und Menschenrettung aus einem verrauchten Raum, ein simulierter Löschangriff über eine Hindernisstrecke sowie das Herstellen der Einsatzbereitschaft unter Einhaltung gewisser Zeitvorgaben geprüft. Die Positionen im Team werden vorher ausgelost, das heißt jedes einzelne Teammitglied muss jede Position beherrschen. Im Anschluss der Ausbildungsprüfung konnten die Abzeichen durch das Prüfteam Krems mit Hauptprüfer OLM Christoph Stricker und den beiden Prüfern ASBAS Walter Scheibenpflug und OLM Andreas Rester sowie Abschnittskommandanten Stellvertreter ABI Andreas Kletzl und dem Feuerwehrkommandanten der FF Horn HBI Sascha Drlo übergeben werden.


Brandeinsatz in der Thurnhofgasse

Am Mittwoch, den 30. März 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 15:35 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Kleinbrand in der Thurnhofgasse alarmiert. In einem Garten geriet eine Restmülltonne in Brand. Das Feuer breitete sich rasch auf weitere Gegenstände aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits meterhoch Richtung Dachstuhl. Eine Nachbarin versuchte mit einem Gartenschlauch den Brand einzudämmen. Da der Hausbesitzer nicht anwesend war, konnte der Garten nur mittels Steckleiterteile erreicht werden. Mit einem umfassenden Löschangriff von einem Hochdruck- und zwei C-Strahlrohren konnte der Brand gelöscht werden. Im Dachboden wurde mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht und diese mit der Kübelspritze abgelöscht. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.


Einsatzstatus
Einsatzstatus
Kalender
<< Aug 2016 >>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4