Unwetterwarnzentrale
Einsatzübersicht

Willkommen auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Horn


TUS-Alarm Druckerei Berger am 2. Februar 2016 (Täuschungsalarm)


Fahrzeugbergung LB 2 Abfahrt zur Kaserne

Am Samstag, den 30. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 12:24 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 2 Umfahrung Horn Abfahrt zur Kaserne alarmiert. Eine Lenkerin kam mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Nach Absicherungsarbeiten konnte der Pkw mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges wieder auf die Fahrbahn gehoben werden. Die Lenkerin konnte mit ihrem Pkw, trotz einiger Beschädigungen, ihre Fahrt in die nächste Werkstatt fortsetzen. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet. Verletzt wurde niemand. Alle Fotos: Stefan Führer


Brandverdacht in der Frauenhofner Straße (Fehlalarm durch Lagerfeuer)


Brand eines Kinderspielhauses

Am Freitag, den 29. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn von der Landeswarnzentrale um 20:02 Uhr zu einem Brand eines Kinderspielhauses am Stephansberg alarmiert. Aufgrund der ungeklärten Lage und der vielen eingelangten Notrufe wurde vom Einsatzleiter HBI Sascha Drlo die Alarmstufe B3 ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Kinderspielhaus im Vollbrand. Auch die Holzverschalung des Wohnhauszubaus neben dem Kinderspielhaus stand in Brand. Durch einen beidseitigen Löschangriff konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen auf den Wohnhauszubau verhindert werden. Mit der Drehleiter wurde aus Richtung Stadtpark eine Beleuchtung aufgebaut. Die nachrückenden Feuerwehren stellten die Löschwasserversorgung sicher bzw. unterstützten die Feuerwehr Horn bei den Löscharbeiten. In weiterer Folge musste ein Teil der Holzverschalung entfernt werden, um weitere Glutnester abzulöschen. Die Wärmebildkamera leistete bei diesem Einsatz beste Arbeit. Gegen 21:00 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden und die umliegenden Feuerwehren konnten einrücken. Die Feuerwehr Horn hielt noch bis 22:30 Uhr Brandsicherheitswache. Im Einsatz standen 5 Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und 48 Mitgliedern.


LKW-Bergung auf der LB 34

Am Freitag, den 29. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn zu einer Lkw-Bergung auf der LB34 Höhe Umfahrungsbrücke alarmiert. Ein Lkw war im weichen Gelände neben der Straße versunken. Mittels Seilwinde des Unimogs konnte der Lkw rücklings aus dem weichen Boden gezogen werden.


Ehrungen für Mitglieder der Feuerwehr Horn beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters

Beim diesjährigen Neujahrsempfang des Bürgermeisters konnten gleich drei Mitglieder der Feuerwehr Horn eine Ehrung entgegennehmen. FT Ing. Stefan Waldherr ist Fahrmeister der Feuerwehr Horn und für den großen Fuhrpark der Feuerwehr Horn verantwortlich. HBM Leopold Dworak ist Zeugmeister und sorgt für den stets einsatzbereiten Zustand der unzähligen Ausrüstungsgegenstände. OBI Peter Schmutz war maßgeblich für den Netzwerkausbau im Feuerwehrhaus Horn verantwortlich und sorgte in der Verwaltung für große Unterstützung im Feuerwehrkommando. Alle drei Mitglieder der Feuerwehr Horn erhielten aus den Händen des Bürgermeisters die Medaille für besondere Verdienste für die Stadtgemeinde Horn in Bronze.


Fahrzeugbergung auf der LB 34

Am Montag; den 25. Jänner 2016, wurden die Feuerwehren Mühlfeld und Horn um 06:50 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 34 Höhe Kreuzung nach Mold alarmiert. Ein Pkw war in den Straßengraben geschlittert und gegen eine Böschung geprallt. Verletzt wurde niemand. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges wurde der Pkw geborgen und zu einem Abstellplatz transportiert.


Fahrzeugbergung auf der LB 2

Gleich wenig später musste die Feuerwehr Horn erneut zu einer Fahrzeugbergung ausrücken. Auf der LB 2 stieß eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug gegen eine betonierte Feldzufahrt. Nachdem die Feuerwehr am Einsatzort angelangt war, musste der Verkehr kurzfristig gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde wiederum mit dem Kran des Wechselladers geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht. Auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden. 


Fahrzeugbergung auf der LB 34

Am Samstag, den 23. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn kurz nach 14:00 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 34 Richtung Rosenburg alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen. Das total beschädigte Fahrzeug konnte mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges rasch geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.


Mitgliederversammlung mit Wahlen

Bei der ersten Mitgliederversammlung im Jahr 2016 konnte Kommandant HBI Sascha Drlo zahlreiche Ehrengäste sowie eine große Anzahl von Feuerwehrmitgliedern begrüßen. Unter anderem waren Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier, Stadtamtsdirektor Dr. Matthias Pithan, Stadtamtsdirektor außer Dienst Dr. Johann Steininger und Stadtrat Manfred Daniel der Einladung ins Gasthaus Blie gefolgt. Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte eine Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden der Feuerwehr Horn.

In seinem Kassabericht erläuterte OV Andreas Sochurek die Kassagebarung. Aufgrund der Vielzahl von Anschaffungen war das Jahr 2015 finanztechnisch mit sehr viel Arbeit verbunden. Die ordnungsgemäße Buchführung wurde Anfang Jänner von SB Arnold Hauer und OFM Richard Gruber überprüft und für in Ordnung befunden. Die Mitgliederversammlung entlastete OV Andreas Sochurek einstimmig. In weiterer Folge wurde FM Michaela Kröpfl zur neuen Kassaprüferin ernannt.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 14.850 freiwillige Stunden geleistet. Der komplette Jahresbericht erfolgte mittels Powerpoint-Präsentation. In dieser 20-minütigen Präsentation wurden die Ereignisse 2015 zusammengefasst.

Es folgte danach der Bericht des Kommandanten HBI Sascha Drlo. Er lobte die Feuerwehrmitglieder, die sowohl im In- aber auch im Ausland hervorragende Leistungen erbrachten. Insgesamt waren es 2015 201 Einsätze, darunter viele Brandeinsätze, wie etwa der Waldbrand in Mödring, welche abgearbeitet werden mussten. Bei all diesen Einsätzen muss das Feuerwehrmitglied immer im Mittelpunkt stehen. Es hilft die beste Ausrüstung nichts, wenn keine Mannschaft zur Verfügung steht. Zum Abschluss dankte der Kommandant seinen Mitgliedern für die erbrachten Leistungen im Jahr 2015.

Nach den Worten des Kommandanten übernahm LAbg. Jürgen Maier als Bürgermeister den Wahlvorsitz und leitete die Wahl zum Feuerwehrkommandanten und Feuerwehr­kommandantstellvertreter. Zur Wahl des Kommandanten gab es einen einzigen Wahlvorschlag, welcher auf HBI Sascha Drlo lautete. Er wurde für die Dauer der nächsten Funktionsperiode mit 100% Zustimmung wieder zum Kommandanten gewählt. Auch zur Wahl des Kommandantstellvertreters wurde nur ein Wahlvorschlag, lautend auf V Peter Schmutz, abgegeben. Auch Peter Schmutz wurde mit 100% der abgegebenen 60 Stimmen zum neuen Kommandantstellvertreter der Feuerwehr Horn gewählt. Die Angelobung des neuen Führungsduos wurde von Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier durchgeführt.

Nach den Dankesworten der neu gewählten Feuerwehrfunktionäre wurde OV Andreas Sochurek zum Leiter des Verwaltungsdienstes ernannt.

Danach wurde Probefeuermann Yvonne Aubrunner feierlich angelobt! Im Anschluss erfolgten Ehrungen und Beförderungen. Hauptfeuerwehrmann Edgar Amon und Hauptfeuerwehrmann Franz Goll wurden zum Löschmeister, Oberfeuerwehrmann Anna Renner und Oberfeuerwehrmann Caroline Lehr zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Feuerwehrmann Mario Schmutz wurde zum stellvertretenden Leiter des Verwaltungsdienstes mit dem Dienstgrad Verwalter befördert. Weiters folgten Beförderungen von Hauptlöschmeister Fritz Piffl zum Zugskommandant mit dem Dienstgrad Hauptbrandmeister. Sachbearbeiter Arnold Hauer und Oberfeuerwehrmann Phillip Bauer wurden zum Gruppenkommandant mit dem Dienstgrad Löschmeister befördert.

Oberfeuerwehrmann Richard Gruber wurde zum Gehilfen des Zeugmeisters und Oberfeuerwehrmann Franz Goll jun. zum Gehilfen des Fahrmeisters, beide mit dem Dienstgrad Löschmeister, befördert.

Hauptbrandmeister Wilfried Spittaler und Hauptbrandmeister Paul Klinger bekamen für die erbrachten Leistungen in der Feuerwehr Horn den Ehrendienstgrad Ehrenhauptbrandmeister zugesprochen. 

In seiner Ansprache betonte Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier die Freiwilligkeit der Feuerwehr. Für eine Gemeinde wäre es unmöglich, all diese geleisteten Stunden zu finanzieren. „Das Jahr 2015 war ein Jahr mit sehr vielen Herausforderungen, und auch in Zukunft werden die Feuerwehren mehr denn je gefordert werden. Eine gute Ausrüstung ist die Basis für erfolgreiche Einsätze.“, hob Maier hervor. Dem neuen Führungsduo wünschte er alles Gute und versprach weiterhin die Unterstützung der Stadtgemeinde Horn für „seine Feuerwehr“.

In weiterer Folge erhielt OBI Peter Schmutz für seine bislang geleistete Arbeit die Medaille für besondere Verdienste für die Stadtgemeinde Horn in Bronze aus den Händen von Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier und Stadtrat Manfred Daniel.

Beim vorletzten Punkt der Mitgliederversammlung dankte HBI Sascha Drlo seinem früheren Kommandantstellvertreter HBI Andreas Kletzl für die geleistete Arbeit, die gute Zusammenarbeit und Loyalität und überreichte ihm ein kleines „Erholungsgeschenk“.

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde an Stadtamtsdirektor außer Dienst Dr. Johann Steininger überreicht. Für seine Verdienste um die Feuerwehr Horn in seiner Funktion als Stadtamtsdirektor der Stadtgemeinde Horn überreichten ihm OBR Werner Loidolt und HBI Sascha Drlo die Florianiplakette des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes in Bronze. Nach den Dankesworten von Dr. Johann Steininger endete die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Horn mit einem kräftigen „Gut Wehr“!

http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/horn/100-Prozent-fuer-das-Chef-Duo;art2640,705053#

http://www.pfleger.at


Brand eines Müllcontainers bei Breiteneich

Am Freitag, den 22. Jänner 2016, wurden die Feuerwehren Breiteneich und Horn um 13:14 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Ein Container, beladen mit Restmüll, war in Brand geraten. Als der Fahrer den Brand bemerkte, sattelte er den Container ab und verständigte via Feuerwehrnotruf die Einsatzkräfte. Der Container wurde im hinteren Bereich geöffnet und so konnte der erste Löschangriff unter Atemschutz erfolgen. Da der Müll so fest in dem Container komprimiert war, gelang es den Einsatzkräften nicht, den Müll auszuräumen. In weiterer Folge musste der Container mit Schaum geflutet werden. Der Container blieb vor Ort stehen. Am nächsten Tag erfolgten weitere Nachlöscharbeiten, da sich einige Glutnester wieder entzündet hatten. Im Einsatz waren zwei Feuerwehren mit 5 Fahrzeugen und 18 Mitgliedern.


Verkehrsunfall am Doberndorfer Berg

Am Samstag, den 16. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 16:05 Uhr zum zweiten Einsatz dieses Tages alarmiert. Eine Lenkerin war am Doberndorfer Berg von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Lenkerin wurde verletzt und ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Nach Absicherungsarbeiten musste zuerst ein Baum beseitigt werden. In weiterer Folge konnte das Fahrzeug mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen werden. Der Einsatz dauerte eine Stunde. Die Einsatzleitung hatte OBR Werner Loidolt.


Fahrzeugbergung bei der Abfahrt LB 2 Horn Mitte

Am Samstag, den 16. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 13:07 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 2 Abfahrt Horn Mitte alarmiert. Eine Lenkerin war bei der Abfahrt gegen eine Böschung geprallt und kam in einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der alarmierte Rettungswagen blieb auch in dieser aufgeweichten Wiese stecken. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde zuerst die Abfahrt Horn Mitte gesperrt. Der Rettungswagen wurde mit der Seilwinde aus der Wiese gezogen und konnte dann erst mit der Patientin ins Landesklinikum Horn fahren. Auch der beschädigte Pkw musste mit der Seilwinde von dem UNIMOG der Feuerwehr Horn aus der Wiese gezogen werden. Erst dann konnte er auf das Wechselladefahrzeug verladen und zu einem Abstellplatz transportiert werden. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Verkehrsunfall auf der L8019 Kreuzung Mödring-Frauenhofen

Am Freitag, den 15. Jänner 2016, wurden die Feuerwehren Mödring und Horn um 12:18 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Mödring-Frauenhofen alarmiert. Zwei Pkw waren im Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Eine Person wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten mit dem Wechselladefahrzeug zu einem Abstellplatz transportiert werden. Die Straße wurde im Anschluss noch gereinigt. Nach ca. 90 Minuten war der Einsatz für beide Feuerwehren beendet. Während der Aufräumarbeiten kam es im Unfallbereich zu leichten Verkehrsbehinderungen.


Fahrzeugbergung auf der LB 4

Am Samstag, den 9. Jänner 2016, wurden die Feuerwehren Mödring und Horn zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 4 Höhe Waldschenke alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Pkw von der Straße abgekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn war die Unfallstelle von der Feuerwehr Mödring bereits abgesichert worden. Eine Person wurde vom Roten Kreuz betreut. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges der Feuerwehr Horn konnte der beschädigte Pkw geborgen und zu einem Abstellplatz transportiert werden. Der Einsatz war nach ca. einer Stunde erledigt.


Türöffnung in Horn am 8. Jänner 2016


Fahrzeugbergung auf der LB 38

Am Montag, den 4. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn um 11:37 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Fuglau bei einer Fahrzeugbergung auf der LB 38 alarmiert. Ein Pkw war in den Straßengraben geprallt. Die Lenkerin wurde ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Mittels Wechselladefahrzeug konnte das Fahrzeug geborgen und zu einem Abstellplatz verbracht werden. Der Einsatz war nach 45 Minuten beendet.


Nachwuchs in der Feuerwehrfamilie Renner

Am 10. Dezember 2015 konnten sich Anna Renner und Phillip Bauer, beide bei der Feuerwehr Horn, über die Geburt ihrer Tochter Jana freuen. Jana kam zwar 4 Wochen zu früh aber entwickelt sich bestens. Nach alter Tradition wurde der Feuerwehrfamilie von den Kameraden der Feuerwehr Horn der Storch übergeben und zur Geburt der Tochter gratuliert. Auf diesem Wege nochmals alles erdenklich Gute zur Geburt der Tochter Jana.


Verkehrsunfall auf der Umfahrung Horn

Am Dienstag, den 22. Dezember 2015, kam es auf der Umfahrung Horn gegen 00:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Lenker kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Böschung. Die Feuerwehr Horn wurde wenig später zur Fahrzeugbergung alarmiert. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges konnte der Pkw geborgen werden. In weiterer Folge mussten noch ausgeflossene Betriebsmittel gebunden werden. Die Polizei übernahm während der Aufräumarbeiten die Verkehrsregelung. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 


Fahrzeugbergung bei der Molkerei

Am Sonntag, den 20. Dezember 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 16:57 Uhr zu einer Fahrzeugbergung bei der Molkerei alarmiert. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb am Dach liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges wurde der Pkw geborgen und zu einem Abstellplatz gebracht. Der Einsatz dauerte 1 Stunde.


TUS-Alarm am 17. Dezember Wohnhausanlage “Betreutes Wohnen” (Fehlalarm)


TUS-Alarm im Öhlknechthof

Am Montag, den 14. Dezember 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 03:53 Uhr zu einem TUS-Alarm (Brandmeldealarm) in den Öhlknechthof alarmiert. Im Zuge der Erkundung konnte im Kellerbereich eine leichte Verrauchung festgestellt werden. Ursache für den Brand war eine schlecht abgelöschte Feuerschale. Diese wurde aus dem Keller entfernt und der Kellerbereich wurde mittels Hochdruckbelüfter belüftet. Nach einer Stunde konnte die Brandmeldeanlage zurück gestellt werden und die Feuerwehr konnte einrücken.


LKW-Bergung im Stadtgraben Horn

Am Freitag, den 11. Dezember 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 17:02 Uhr zu einer Lkw-Bergung in den Stadtgraben alarmiert. Ein Lkw blieb auf Grund eines technischen Defektes im Stadtgraben liegen. Da bei dem Defekt Öl austrat, musste vorerst das ausgeflossene Öl gebunden werden. In weiterer Folge konnte der Lkw mittels Schleppstange zum Lagerhaus Horn gezogen werden. Der Einsatz dauerte eine Stunde. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.


TUS-Alarm im EKZ Horn am 11. Dezember 2015 (Fehlalarm)


Verkehrsunfall am Schauberg

Am Dienstag, den 8. Dezember 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 06:28 Uhr zu einer Fahrzeugbergung am Schauberg alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Das Fahrzeug musste mittels Kran geborgen und zu einem Abstellplatz transportiert werden. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


HBM Paul Klinger ist Landessieger um das Sprengdienstleistungsabzeichen in Bronze

Am 5. Dezember 2015 fand der 22. Bewerb um das Sprengdienstleistungsabzeichen in Bronze und der 20. Bewerb um das Sprengdienstleistungsabzeichen Silber in der Niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule statt. Insgesamt nahmen beim Bewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze drei Teilnehmer aus dem Bezirk Horn teil. HBM Paul Klinger von der Feuerwehr Horn, HFM Gerald Plessl von der Feuerwehr Harth und LM Hubert Bischinger aus der Feuerwehr Pingendorf, alle in der Sprenggruppe des Bezirks Horn tätig, stellten sich der Herausforderung um das Sprengdienstleistungsabzeichen in Bronze. Der Bewerb besteht aus drei Teilen, nämlich der theoretischen Disziplin, der schriftlichen Disziplin sowie der praktischen Disziplin. Im theoretischen Teil werden aus dem Sachbereich Gesetze und Verordnungen für das Sprengwesen, Sprengmittel, Zündmittel, elektrische Zündung und angewandte Sprengtechnik, das sind insgesamt knapp 200 Fragen, jedem Bewerber 10 Fragen gestellt. Im schriftlichen Teil müssen insgesamt 30 Fragen beantwortet sowie eine Widerstandsberechnung durchgeführt werden. Im praktischen Teil hat der Bewerber seine Kenntnisse über das praktische Arbeiten im Sprengdienst vorzuzeigen, unter anderem ist eine Schlagpatrone herzustellen, aber auch die Handhabung einer elektrischen Zündmaschine wird überprüft. HBM Paul Klinger konnte sich unter insgesamt 23 Teilnehmern mit hervorragenden 266 Gesamt- sowie 32 Zeitgutpunkten den Landessieg holen. Der Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter Armin Blutsch sowie der Bewerbsleiter HBI Roland Kormesser waren die ersten Gratulanten.


Verkehrsunfall auf der LB 45 zwischen Breiteneich und Horn

Am Freitag, den 27. November 2015, wurden die Feuerwehren Horn und Breiteneich zu einem Verkehrsunfall auf der LB 45 zwischen Horn und Breiteneich alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug gegen einen Stromverteilerkasten geprallt. Nach Absicherungsarbeiten und Verständigung der EVN wurde das Fahrzeug auf einen Abstellplatz gerollt und die Unfallstelle gereinigt. Nach einer dreiviertel Stunde konnten die beiden Feuerwehren wieder einrücken.


Tierrettung in der Wiener Straße

Am Freitag, den 4. Dezember 2015, wurde eine Katze von einem Baum gerettet.


Teleskoplader in Dienst gestellt

Der Teleskoplader wurde aus Mittel des NÖ Katastrophenfonds zu 100% finanziert und bei der Feuerwehr Horn stationiert. Die Gesamtkosten des Teleskoplader, sowie dem Tiefladeanhänger, worauf der Lader über weitere Strecken transportiert werden kann, belaufen sich auf ca. 200.000 Euro. Insgesamt werden 21 solche Teleskoplader in den NÖ Bezirken aufgeteilt. Aufgrund der immer mehr werdenden Katastropheneinsätze wurde vom NÖ Landesfeuerwehr­kommando beschlossen, die vielseitig verwendbaren Teleskoplader anzuschaffen. Egal ob nach Unwetter­, Schneechaos oder Hochwasser der Teleskoplader bietet eine breite Palette an Einsatzmöglichkeit. Aber auch bei Einsätzen im regionalen Einsatzgebiet wird der Lader seine Verwendung finden.

Technische Daten:

Fahrgestell Der Marke Merlo mit 100 PS

Gesamtgewicht: 7,5 Tonnen

Hubkraft: 3,9 Tonnen

Hubhöhe: 10,5 Meter

Zusatzgeräte:

Mit den verschiedensten Zusatzgeräten kann der Teleskoplader in den verschiedensten Einsatzszenarien der Feuerwehr eingesetzt werden. Die Zusatzausrüstung umfasst:

Lastbalken, Hakenaufnahme (Container), Ladeschaufel, Ladeschaufel mit Niederhaltevorrichtung, Schneeschild, Palettengabel, Kehrmaschine, Arbeitskorb und einen Formteilegreifer.

Mit der Stationierung dieses Teleskopladers baut die Feuerwehr Horn ihren Schwerpunkt der Stützpunktfeuerwehr den NÖ Katastrophenhilfsdienstes weiter aus. Gemeinsam mit dem Wechselladefahrzeug und den Tiefladeanhänger bilden diese Fahrzeuge eine kompakte, aber auch flexible Einheit. Insgesamt sind zur Zeit 6 Mitglieder der Feuerwehr Horn eingeschult. Schulung von weiterem Personal von der Feuerwehr Horn als auch von Feuerwehren aus anderen Gemeinden ist in Planung!


LKW-Bergung in Messern

Am Dienstag, den 24. November 2015, um 07:47 Uhr wurden die Feuerwehren Messern und Horn zur Bergung eines Lkw, welcher mit Diesel beladen war, alarmiert. Im Bereich des Feuerwehrhauses in Messern war ein Lenker mit seinem Lkw samt Anhänger in das Bankett gekommen und stecken geblieben. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn hatte die Feuerwehr Messern bereits Absicherungsmaßnahmen durchgeführt und der Anhänger war von der Zugmaschine abgehängt. Von der Feuerwehr Horn wurde der Lkw seitlich gesichert und mit der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges wieder auf die Straße gezogen. Der Anhänger wurde in weiterer Folge wieder an die Zugmaschine angehängt und wurde aus eigener Kraft wieder auf die Straße zurückgezogen. Der Lenker konnte mit seinem Gespann, welches unbeschädigt blieb, die Fahrt fortsetzen. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge und 15 Mitglieder.


Technische Hilfeleistung auf der LB 4

Am Freitag, den 20. November 2015, wurden die Feuerwehren Mödring und Horn um 20:19 Uhr zur „Technischen Hilfeleistung“ auf die LB 4 alarmiert. Aufgrund der starken Regenfälle hatte sich ein Felsen gelöst und war auf die LB 4 gestürzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr Horn war der Felsen bereits von der Feuerwehr Mödring beseitigt worden und so konnte die Feuerwehr Horn sofort wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Fahrzeugbergung beim neuen Kreisverkehr in der Prager Straße

Am Mittwoch, den 18. November 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 06:54 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im neuen Kreisverkehr in der Prager Straße alarmiert. Ein Lenker war mit seinem VW-Bus gegen den Randstein geprallt. Während die Polizei die Verkehrsregelung übernahm, wurde der VW-Bus mit dem Wagenheber aufgehoben und auf ein Abschleppwagerl gestellt. Der beschädigte Bus konnte nun aus dem Bereich des Kreisverkehrs geschoben und auf einen Abstellplatz verbracht werden.


TUS-Alarm im Landesklinikum Horn am 15. November 2015 (Fehlalarm)


Trafobrand in Frauenhofen

Am Montag, den 9. November wurden die Feuerwehren Frauenhofen, St. Bernhard und Horn um 13:41 Uhr zu einem Trafobrand in Frauenhofen in der Scheibenstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren war die EVN bereits am Einsatzort. Ursache für den Zwischenfall dürfte eine durchgeschmorrte Sicherung gewesen sein. Der Einsatz der Feuerwehren war nicht mehr notwendig.


Zwei Wohnungen in der Thurnhofgasse unter Wasser

Am Sonntag, den 8. November 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 09:12 Uhr zu einem Wassergebrechen in die Thurnhofgasse alarmiert. Nach einem technischen Defekt an einem Druckregler waren zwei Wohnungen ca. 30 cm hoch mit Wasser überflutet worden. Mit insgesamt zwei Unterwasserpumpen und einem Nassstaubsauger konnten die Wohnungen ausgepumpt werden. Der Einsatz dauerte insgesamt knapp 2 Stunden. Es waren 14 Mitglieder mit drei Fahrzeugen im Einsatz.


Verkehrsunfall auf der L8019 Kreuzung Mödring Frauenhofen

Am Samstag, den 7. November 2016, wurde die Feuerwehr Horn gemeinsam mit der Feuerwehr Mödring um 12:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw auf der L8019 Kreuzung Mödring Frauenhofen alarmiert. Drei Fahrzeuge waren in einen Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich verwickelt. Nach der Einrichtung einer Verkehrsregelung mussten zwei der drei Fahrzeuge geborgen werden. Im Anschluss musste die Fahrbahn gereinigt werden. Insgesamt wurden bei dem Unfall 4 Personen verletzt und ins Landesklinikum Horn eingeliefert.


Verkehrsunfall auf der Umfahrung Horn

Am Samstag, den 7. November 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 04:17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die LB 2 Höhe Abfahrt Mitte alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Die Feuerwehr Horn musste das Fahrzeug, welches in den Straßengraben geschleudert wurde, bergen. In weiterer Folge musste die Fahrbahn gereinigt werden. Nach einer Stunde konnten die 8 Mitglieder mit den  3 Fahrzeugen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Verletzt wurde niemand.


TUS-Alarm im Möbelhaus Lutz am 31. Oktober 2015 (Fehlalarm)


Verkehrsunfall auf der LB 4 Kreuzung Mörtersdorf sowie schwerer Verkehrsunfall auf der LB 4 Kreuzung Mold

Am Freitag, den 30. Oktober 2015, wurde die Feuerwehr Horn zur Unterstützung der Feuerwehr Mörtersdorf um 13:24 Uhr zur Fahrzeugbergung bei einem Verkehrsunfall alarmiert. Zwei Pkw und ein Lkw waren in den Verkehrsunfall verwickelt. Da die Polizei bereits die Verkehrsregelung übernommen hatte, konnte sofort ein Unfallfahrzeug mittels Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen werden. Das zweite Fahrzeug wurde auf die Seite geschoben und die Unfallstelle gereinigt. Bei diesem Unfall wurden drei Personen verletzt.

Noch während der Aufräumungsarbeiten wurde die Feuerwehr Horn über Funk von der Landeswarnzentrale zu einem schweren Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der LB 4 Kreuzung Mold alarmiert. Sofort rückten das Kommandofahrzeug und das schwere Rüstfahrzeug zum Einsatzort, welcher sich ca. 1 km vom vorigen Einsatzort befand, aus. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr Mold von der Landeswarnzentrale alarmiert. Parallel rückte auch das VORAUS-Fahrzeug der Feuerwehr Horn zum Einsatzort aus. Nach der Erkundung konnte festgestellt werden, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Die Feuerwehren Mold und Horn übernahmen bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes die Erste Hilfe der vier verletzten Personen. Gleichzeitig wurde mit Absprache der Polizei eine Umleitung durch das Ortsgebiet von Mold eingerichtet. Nach dem Abtransport der verletzten Personen ins Landesklinikum Horn wurde ein schwer beschädigtes Fahrzeug mittels Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen. Die Feuerwehr Mold übernahm die Bergung des zweiten Fahrzeuges. In weiterer Folge musste ausgeflossenes Motoröl gebunden werden. Insgesamt dauerten die beiden Einsätze knapp 3 Stunden.


TUS-Alarm im Möbelhaus Lutz am 30. Oktober 2015 (Fehlalarm)


Fahrzeugbergung auf der LB 38

Am Sonntag, den 25. Oktober 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 18:14 Uhr zur Bergung eines verunfallten Pkw alarmiert. Auf der LB38 kurz nach der Umfahrungskreuzung schlitterte ein Pkw in den Straßengraben. Mittels Felgenhebebänder und dem Kran des Wechselladefahrzeuges konnte der Pkw rasch aus dem Graben gehoben werden und unbeschädigt seine Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde niemand.


TUS-Alarm im Möbelhaus Lutz am 24. Oktober 2015 (Fehlalarm)


Fahrzeugbergung beim neuen Kreisverkehr

Am Samstag, den 24. Oktober 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 02:07 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in die Prager Straße Höhe ÖAMTC alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug gegen den neuen Kreisverkehr gekracht. Die Feuerwehr Horn rückte unter dem Kommando von HBI Sascha Drlo zur Fahrzeugbergung aus. Der Pkw wurde mittels Kran des Wechselladefahrzeuges vom Kreisverkehr gehoben und auf einem Abstellplatz gebracht. Ausgeflossenes Motoröl wurde gebunden. Verletzt wurde niemand. Noch während das Fahrzeug abgeladen worden war, wurde die Feuerwehr Horn zu einem TUS-Alarm, ins EKZ Horn alarmiert. Auslösegrund war eine Nebelmaschine im Discobereich.


TUS-Alarm in der Druckerei Berger am 23. Oktober 2015 (Fehlalarm)


TUS-Alarm in der Druckerei Berger am 16. Oktober 2015 (Fehlalarm)


Gemeinsam-Sicher-Feuerwehr

Im Rahmen dieser Aktion, welche gemeinsam vom Niederösterreichischen Landesschulrat und dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband organisiert wurde, besuchten drei Klassen der Horner Volkschule die Feuerwehr Horn. Als besondere Gäste an diesem Vormittag konnten Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier, die im Rahmen des Regionstages Waldviertel im Bezirk Horn unterwegs waren, von Bezirksfeuerwehrkommandant Werner Loidolt und dem Kommandanten der Feuerwehr Horn, Sascha Drlo, begrüßt werden. Bei insgesamt sechs Stationen wurden den Schülerinnen und Schülern die Aufgabenbereiche der Feuerwehr näher gebracht. Von der Alarmierung über die richtige Ausrüstung bis hin zum Fuhrpark der Feuerwehr konnte alles erkundet und erforscht werden. Die Handhabung des Strahlrohres sowie das Öffnen einer Tür bei einem Unfallauto mit dem hydraulischen Rettungssatz konnten von den Kindern in der Praxis ausprobiert werden. Die Fahrt mit der Drehleiter beendete den gelungenen Vormittag. Als kleines Erinnerungsgeschenk erhielten die Schülerinnen und Schüler ein Schlüsselband der Feuerwehr Horn. Natürlich bot sich auch die Möglichkeit, Fotos mit dem Landesrat Dr. Stephan Pernkopf zu machen. Auch die Mitglieder der Feuerwehr Horn nutzten die Präsenz des Ehrengastes, um einige feuerwehrspezifische Themen zu besprechen. (Alle Fotos: Herbert Gschweidl)


Rettungswagen drohte umzustürzen

Am Mittwoch, den 7. Oktober 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 15:22 Uhr zur Bergung eines Fahrzeuges vom Roten Kreuz im Bereich einer Unterführung der Umfahrung Horn alarmiert. Nach einem Ausweichmanöver rutschte der Krankentransportwagen in den Straßengraben und drohte umzustürzen. Glücklicherweise war das Fahrzeug ohne Patient unterwegs. Das Fahrzeug wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges gesichert. Die Bergung wurde im Anschluss mit der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges durchgeführt. Der Einsatz dauerte knapp 40 Minuten. 


Gemeinsame Einsatzübung mit dem Roten Kreuz

Erneut wurde die Disco Brooklyn in eine Einsatzübung eingebunden. Wie bereits im Mai 2015 bei der Großübung ARCANUS 2015 war eine Explosion im Bereich der Tanzfläche Übungsannahme. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr, wurde der Gefahrenbereich mittels Hochleistungslüfter belüftet. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz wurden sämtliche Verletzte aus dem Inneren der Disco gerettet. Die Versorgung der Verletzten übernahm das Rote Kreuz am Parkplatz vor der Disco. Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Verletzten betreut. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rotem Kreuz klappte ausgezeichnet. Alle Fotos: Stefan Führer http://www.stefanfuehrer.com/index.php/de/


Fahrzeugbergung beim Modellflugplatz Richtung St. Bernhard

Am 29. September 2015 wurde die Feuerwehr Horn um 11:48 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in Richtung Modellflugplatz bei St. Bernhard alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Pkw in den Straßengraben gerutscht. Rasch konnte der Pkw aus dem Straßengraben gehoben werden. Danach konnte der Lenker die Fahrt mit dem unbeschädigten Fahrzeug weiter antreten.


6 Mitglieder der Feuerwehr Horn zum Gabelstaplerlenker ausgebildet

Insgesamt 6 Mitglieder der Feuerwehr Horn konnten in einem viertägigen Kurs die Ausbildung zum Gabelstaplerlenker absolvieren. Der Kurs gliederte sich in einen theoretischen Block, wo sämtliche rechtliche Grundlagen erlernt wurden. Im praktischen Teil wurde speziell auf das Heben von Lasten, aber auch auf den geschickten Umgang mit dem Gabelstapler wert gelegt. Die erfolgreichen Absolventen waren: Andreas Kletzl, Michael Ölknecht, Leopold Dworak, Peter Schmutz, Matthias Gottschall und Phillip Bauer.

Einsatzstatus
Einsatzstatus
Kalender
<< Feb 2016 >>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6