Unwetterwarnzentrale
Einsatzübersicht

Willkommen auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Horn


Es freut uns sehr, dass Sie unsere neue Webseite besuchen. Leider sind noch nicht alle Bereiche aktuell und wir arbeiten an der Aktualisierung! Wir bemühen uns, diese Anfangsprobleme so rasch wie möglich zu beheben.

Mit besten Grüßen Sascha Drlo, HBI (Kommandant der Feuerwehr Horn)


FF Horn verkauft LAST Fahrzeug

weiterlesen…


Feuerwehrheuriger 2015


 

Einsatzübung  ARCANUS 2015

Im Zuge der Bundesrettungsübung ARCANUS 2015 wurden insgesamt 15 Szenarien im Waldviertel geübt. Insgesamt nahmen an der Übung 2000 Mitglieder der verschiedenen Blaulichtorganisationen teil.  Auch in Horn in der Disco Brooklyn wurde am Samstag, den 16. Mai 2015, ab 08:00 Uhr geübt. Ein Feuerwerkskörper detoniert auf der Tanzfläche der Disco – so lautete die Übungsannahme. Es gilt, 85 zum Teil schwerverletzte Personen zu retten. Die Rettungseinheiten sammelten am Stiftsparkplatz in Altenburg und wurden nach der Alarmierung von einem Lotsen der Feuerwehr Horn mit einem Motorrad zum Einsatzort gelotst. Die Rettungseinheiten stammten aus Niederösterreich, dem Burgenland, Oberösterreich und Tschechien. Die Feuerwehr nahm an der Übung mit 60 Mitgliedern aus den Feuerwehren Horn, Mühlfeld, Doberndorf, Breiteneich, Mödring und Frauenhofen teil. Von der Feuerwehr wurde nach der Erkundung mit Atemschutzgeräten der Innenraum mit einem Überdruckbelüfter entraucht. Gleichzeitig wurde Brandschutz aufgebaut und die Einsatzleitung eingerichtet. Gemeinsam wurde mit dem Roten Kreuz die Rettung der verletzten Personen aus der Disco durchgeführt.  In weiterer Folge wurden die verletzten Personen vor Ort versorgt und in die Zielkrankenhäuser transportiert. Nach ca. 2 Stunden war das Szenario abgearbeitet und bei der Übungsbesprechung konnte eine durchaus positive Bilanz gezogen werden.  Bezirksfeuerwehrkommandant Werner Loidolt, Abschnittsfeuerwehrkommandant Klaus Ringl sowie Mitglieder des Landesverbandes des Roten Kreuzes wohnten der Übung bei.


Verwalter Peter Schmutz hat die Feuerwehrmatura bestanden

Nach fast dreimonatiger Vorbereitung unter der Leitung von Bezirksausbilder Bernd Spreitzer konnten die 5 Teilnehmer aus dem Bezirk Horn das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, im Feuerwehrchargon auch Feuerwehrmatura genannt, vor der Prüfungskommission in der niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule positiv beenden. Von der Feuerwehr Horn trat Verwalter Peter Schmutz zum Bewerb an. Insgesamt maßen sich 172 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich bei diesem Bewerb. In insgesamt 8 Disziplinen galt es, das Erlernte umzusetzen.  Jeder Teilnehmer ist dabei auf sich selbst gestellt und muss in Eigenverantwortung Entscheidungen treffen. So gilt es etwa ein taktisches Beispiel abzuarbeiten, eine Hindernisbahn zu bewältigen, aus über 300 Fragen aus dem Feuerwehrwesen die richtige Antwort zu geben und zu Exerzieren. Nach knapp 8 Stunden konnte unser Verwalter das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold aus den Händen von Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner entgegennehmen. Die niederösterreichische Landeshymne beendete die Siegerehrung und verlieh dem Bewerb um das Leistungsabzeichen in Gold den würdigen Rahmen. Feuerwehrkommandant HBI Sascha Drlo stattete seinem Verwalter einen Überraschungsbesuch ab und  war somit einer der ersten Gratulanten direkt nach der Siegerehrung. Lieber Fips! Die Mitglieder der Feuerwehr Horn gratulieren dir auf das aller herzlichste!


Maibaum aufstellen beim Feuerwehrhaus

Traditionell wurde am Vorabend zum ersten Mai der Maibaum beim Feuerwehrhaus aufgestellt. Mit dem Kran des Unimogs wurde das Aufstellen zum Kinderspiel. Gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Maier, Stadtrat Gerhard Lentschig und Umweltgemeinderat Wolfgang Welser konnte die Maitafel am Baum montiert werden. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Werner Loidolt stieß etwas später zur Feuerwehr, da er bei einer Bezirksfeuerwehrkommandantenklausur in St. Pölten war. Nach einem Erinnerungsfoto lud das Feuerwehrkommando zum gemütlichen Zusammensein ins Feuerwehrhaus ein.


Atemschutzübung mit dem Unterabschnitt in Mühlfeld

Knapp 40 Feuerwehrmitglieder waren der Einladung von Unterabschnittskommandant HBI Andreas Kletzl nach Mühlfeld zur Atemschutzübung gefolgt. Schwerpunkte bei der Übung waren: Organisation am Atemschutzsammelplatz, Kommunikation zwischen den eingesetzten Trupps, dem Gruppenkommandanten und dem Melder. Weiters wurde vor bzw. nachdem die Atemschutzgeräteträger eingesetzt worden waren, ein kleiner Gesundheitscheck durchgeführt. Insgesamt wurden 5 Atemschutztrupps eingesetzt, um zwei vermisste Personen zu suchen und den Traktorbrand in einer Maschinenhalle zu bekämpfen. Nach knapp 90 Minuten konnte die Übung beendet werden.


TUS-Alarm am 29. April 2015 in der Druckerei Berger (Fehlalarm)


Fahrzeugbergung auf der L8019

Zweiter Einsatz an diesem Samstag für die Feuerwehr Horn. Ein verunfallter Pkw musste auf Anordnung der Polizei geborgen werden. Neben der L8019 verunfallte ein Pkw. Da Betriebsmittel ausflossen, war eine Bergung des Unfallfahrzeuges notwendig. Die Feuerwehr Horn rückte unter der Einsatzleitung von HBI Sascha Drlo um 22.57 Uhr mit 3 Fahrzeugen und 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus und barg den Pkw. In weiterer Folge musste kontaminiertes Erdreich abgegraben werden. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Beseitigen einer Dieselspur auf der LB 45

Am Samstag, den 25. April 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 10:57 Uhr zum nächsten Einsatz alarmiert. Auf der LB 45 waren zwei Motorradfahrer wegen einer Dieselspur auf der Fahrbahn verunfallt. Die Feuerwehr Breiteneich forderte die FF Horn mit einem Tanklöschfahrzeug zur Straßenreinigung an. Nachdem Ölbindemittel aufgetragen worden war, konnte die Fahrbahn mit dem Hochdruckrohr des Tanklöschfahrzeuges gereinigt werden.


Verkehrsunfall beim Kreisverkehr Wilhelm-Miklas-Platz

Am Freitag, den 24. April 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 22:46 Uhr von der Landeswarnzentrale in Tulln zum Einsatz alarmiert. Zwei Pkw waren im Kreisverkehr zusammengestoßen. Die Feuerwehr Horn rückte unter der Einsatzleitung von HBI Andreas Kletzl mit 3 Fahrzeugen und 14 Mitgliedern zum Einsatz aus. Ein Pkw wurde von der Feuerwehr geborgen. In weiterer Folge wurde die Fahrbahn gereinigt. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet.


Fahrzeugbrand in Horn 

Am Donnerstag, den 23. April 2015, wurde die Feuerwehr Horn um 16:08 Uhr zu einem Fahrzeugbrand in die Prager Straße alarmiert. Ein Pkw war auf einem Firmengelände aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Durch das rasche Eingreifen eines Mitarbeiters konnte der Brand eingedämmt werden. Die Feuerwehr Horn rückte unter der Einsatzleitung von HBI Sascha Drlo mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann zum Einsatz aus. Nach dem öffnen der Motorhaube wurden noch vereinzelt Glutnester gelöscht. Mit der Wärmebildkamera konnten noch einige weitere Glutnester aufgespürt und abgelöscht werden. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.


TUS-Alarm in der Druckerei Horn am 22. April 2015 (Fehlalarm)


Helfen Sie uns Helfen!!!!

Als neuer Kommandant der Feuerwehr Horn darf ich diese herausfordernde Position, die mit viel Verantwortung verbunden ist, übernehmen. Viele Fahrzeuge und Gerätschaften müssen jederzeit einsatzbereit und in technisch einwandfreiem Zustand gehalten werden. In insgesamt 223 Einsätzen im vergangenen Jahr mussten wir von der Feuerwehr Horn immer wieder unsere Schlagkraft unter Beweis stellen. Sowohl im Inland als auch bei zwei Auslandseinsätzen konnten wir Menschen und Sachgüter retten.  Um für die weiteren steigenden Einsatzzahlen und speziell die immer mehr werdenden Wetterkapriolen gerüstet zu sein, muss in den nächsten Jahren unser Fuhrpark teilweise erneuert werden. Das erste Fahrzeug wird ein Wechselladefahrzeug sein, welches bei unserer Feuerwehr noch heuer stationiert wird. Dieses Fahrzeug wird unser Lastfahrzeug ersetzen und wird auch für Einsätze im Rahmen des Katastrophenhilfsdienstes Verwendung finden. Ein Abschleppplateau wird dieses Fahrzeug zu einem multifunktionellen Einsatzfahrzeug machen.

Um weiterhin diesen hohen Standard an Ausrüstung zu halten, sind wir auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Durch Ihre Spende zeigen Sie die Verbundenheit zu unserer Feuerwehr und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft. Als Kommandant der Feuerwehr Horn ersuche ich Sie persönlich und im Namen meiner Mannschaft, unsere Wehr durch Ihre Spende zu unterstützen.

Folgende Konten stehen dafür zur Verfügung:

Sparkasse Horn  IBAN: AT45 2022 1000 0009 7550

Raiffeisenbank Horn IBAN: AT07 3299 0000 0380 0026

Volksbank Horn  IBAN: AT88 4360 0000 0301 0840

Durch Ihre großzügige Spende wird gewährleistet, dass wir auch in Zukunft bei Katastrophen-, Brand- und technischen Einsätzen weiterhin schnell und sicher helfen können.

Im Namen meiner ganzen Mannschaft sage ich jetzt schon ein herzliches Dankeschön mit dem Versprechen, dass wir auch in Zukunft jederzeit bereit sind, unseren Mitmenschen in Notlagen zu helfen. 

Ich darf Sie schon jetzt ganz herzlich auf unseren Feuerwehrheurigen hinweisen, welcher in der Zeit von 4. bis  6. Juni 2015 beim Feuerwehrhaus stattfinden wird. Da wir eher den Umgang mit Schläuchen und Leitern als mit Mixer und Rührschüssel beherrschen, dürfen wir jetzt schon um Mehlspeisspenden für unseren Heurigen bitten.

Abschließend möchte ich Sie noch hinweisen, dass Ihre Spende steuerlich absetzbar ist.

Ihr Feuerwehrkommandant

Sascha Drlo, Hauptbrandinspektor



 

 

 

Einsatzstatus
Einsatzstatus
Kalender
<< Mai 2015 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31